merken

Löbau

Preisträger 2019: Sie unterstützen andere

Engagierte Personen und eine Selbsthilfegruppe aus Görlitz, Löbau, Ostritz und Zittau haben eine Auszeichnung für ihren Einsatz erhalten.

v. l. n. r.: Uwe Mutschmann (SHG Null Promille, Görlitz), Veronika Deckwart (SHG Sonnenblumenkreis, Ostritz), Rene Süßmann (SHG abstinent lebender Alkoholiker, Löbau), stellvertretend Doris Marx für Gabriele Klaus (SHG MS Zittau, Zittau)
v. l. n. r.: Uwe Mutschmann (SHG Null Promille, Görlitz), Veronika Deckwart (SHG Sonnenblumenkreis, Ostritz), Rene Süßmann (SHG abstinent lebender Alkoholiker, Löbau), stellvertretend Doris Marx für Gabriele Klaus (SHG MS Zittau, Zittau) © Soziales Netzwerk Lausitz

Ein Preis für ihre Arbeit in den Selbsthilfegruppen haben Uwe Mutschmann ( "Null Promille") aus Görlitz, Veronika Deckwart (Sonnenblumenkreis) aus Ostritz, Rene Süßmann ("Abstinent lebende Alkoholiker" ) aus Löbau und Gabriele Klaus (MS Zittau) aus Zittau am Freitag entgegen nehmen können.

Es war die fünfte Auszeichnung dieser Art im Landkreis Görlitz. Diese ist neben dem Sozialen Netzwerk Lausitz und der AOK Plus der Ausrichter der Veranstaltung, die dieses Jahr im Kulturzentrum Johanniskirche in Löbau stattfand.

Anzeige
Wir sind Meister. Wir können das. 

33 Frauen und 242 Männer sind unter den frisch gebackenen Meisterabsolventen der Handwerkskammer Dresden und damit Aushängeschild der „Wirtschaftsmacht von nebenan“.

Als Gäste waren unter anderem Matthias Reuter (Sozialplaner vom Landkreis), Rahel Starke (Vertreterin der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung im Landkreis) und Frank Tschirch (Vertreter der Gemeinschaftsförderung der Selbsthilfe Sachsen) dabei. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Engagierte werden in Löbau ausgezeichnet

Der Landkreis Görlitz verleiht am Freitag im Kulturzentrum Johanniskirche einen Preis. Dazu gibt es auch eine Podiumsdiskussion und musikalische Unterhaltung.

Etwa 150 Selbsthilfegruppen gibt es

"Zumeist im Verborgenen bringen die etwa 150 Selbsthilfegruppen im Landkreis Görlitz viel Kraft und Mühe auf, um sich gegenseitig beizustehen", erklären die Organisatoren. Dies gelte es jährlich zu würdigen. Stellvertretend für viele andere, erhielten daher drei Einzelpersonen und eine Gruppe den Selbsthilfepreis. Der Gruppenpreis stand in diesem Jahr unter dem Motto "kreative Selbsthilfe".

Neben den Auszeichnungen gab es ein Programm. Dazu gehörte ein offenes Podiumsgespräch, für das die Selbsthilfegruppen ihre Fragen an die Gäste formulieren konnten und musikalische Darbietungen von Tara Müller - einer 16-jährigen blinden Pianistin aus Dresden.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.