Merken

Premiere bei „HeiSZ auf Eis“

Einen Weihnachtsmarkt mit Eisbahn – das gibt es nicht überall. Dieses Mal haben sich die Macher dafür eine Neuheit einfallen lassen.

Teilen
Folgen

Von Christoph Scharf

Riesa. Das Meckern überlässt Torsten Pilz lieber anderen. „Werbepartner für die Eisbahn zu finden, hat schon immer gut geklappt“, sagt der Chef der Veranstaltungsfirma Event-Talent. „Aber so schnell wie jetzt ging es noch nie!“ Der umtriebige Veranstalter musste keines der regionalen Unternehmen lange bitten, sich an der wohl bekanntesten Attraktion der Riesaer Klosterweihnacht zu beteiligen. Nun gibt auch der Mediamarkt Riesa etwas dazu, das die Riesaer und ihre Gäste einen Monat lang für 1,50 Euro am Tag die Eisbahn am Rathaus nutzen können.

Der größte Unterstützer ist die Volksbank. Die Stadtwerke Riesa und Feralpi machen die Verlängerungswoche möglich, sodass die Eisbahn schon eine Woche vor der Klosterweihnacht eröffnet – am Freitag, 1.Dezember, um 14 Uhr. „Wir wollen Riesa schon ab Anfang Dezember etwas bieten – denn in Großenhain geht der Weihnachtsmarkt auch schon am 1. Dezember los“, sagt Torsten Pilz. Weitere Sponsoren wie die WGR, Handelshof, HNT, Widmann und die Wohnungsgenossenschaft Riesa sorgen dafür, dass der Betrieb der Eisbahn bis zum 2. Januar 2018 gesichert ist – denn dann geht die Schule wieder los.

Obwohl es im vergangenen Jahr meist nur bescheidenes Wetter gab und die Feiertage ungünstig lagen, nutzten immerhin 3 500 Besucher die Bahn – von den Schulklassen früh bis zu den Gästen der Weihnachtsfeiern abends. Dieses Mal könnten es noch deutlich mehr werden: Denn Torsten Pilz plant gemeinsam mit dem Restaurant Kreta im Rathaus eine große Freiluftparty zur Eröffnung. Am 2. Dezember wird an der Eisbahn große Beleuchtungs- und Tontechnik aufgebaut, Tänzerinnen und ein angesagter DJ sollen kommen, heiße und kalte Cocktails stehen auf der Karte. „Das wird ein Erlebnis“, sagt Pilz.

Ein schon klassischer Höhepunkt ist dagegen der Spaßwettbewerb „HeiSZ auf Eis“, dieses Mal am Mittwoch, 20. Dezember, um 18 Uhr. Teilnehmer können sich schon jetzt anmelden. Die Sieger werden wieder im Einzel- sowie im Doppelwettbewerb ermittelt. Wobei im Doppel durchaus auch mal mehr Leute gemeinsam antreten können: wie im Fall der sieben Zwerge, die mit Schneewittchen tanzten. Als Paar traten auch schon weibliche Zwillinge in Weihnachtsmann-Optik an. Traditionell hat auch Riesas Stadtmaskottchen Gunter Spies seinen Auftritt: So glitt er bereits als Titanic über das Eis oder sorgte als kugelrunder Sumoringer für Begeisterung.

Dem Sieger im Einzel winken 100 Euro in bar, beim Doppel erhält das Gewinnerteam 200 Euro. Außerdem gibt es Sachpreise für den zweiten und dritten Platz. Wer gewinnt, bestimmt wieder eine Jury mit Vertretern aus den Bereichen Politik, Sport, Sponsoring und Medien. Und natürlich ist auch die SZ wieder dabei.

Die Eisbahn am Riesaer Rathaus ist geöffnet: am 1. 12., 14-19 Uhr, am 2. und 3. 12., 10-19 Uhr, vom 4. bis zum 7.12., 10-18 Uhr; anschließend immer so, wie die Klosterweihnacht: wochentags ab 14 Uhr, Sa./So. ab 10 Uhr.

Anmeldungen für den HeiSZ-auf-Eis-Wettbewerb am 20. Dezember an [email protected], [email protected] oderTel. 03525 520200.