merken

Löbau

Probefahrt wird Mann zum Verhängnis

Die Polizei hat den 54-Jährigen in Ruppersdorf verfolgt - zu recht. In Löbau erwischte sie eine Frau mit Drogen.

Symbolbild. © imago/Ralph Peters

Eine Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz hat am Dienstagmittag in Ruppersdorf einen Roller-Fahrer erwischt, der ohne Versicherungskennzeichen unterwegs war. Das teilt die Bundespolizei mit. Gegen 11.45 Uhr war den Beamten  das Fahrzeug aufgefallen. Sie folgten dem Mann nach Hause und stellten ihn hier zur Rede. Es sei nur eine kurze Probefahrt gewesen und komme nicht wieder vor, erklärte er diesen die Umstände seiner kurzen Fahrt und zeigte Reue.

Dennoch muss er mit einem Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen. Die Landespolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Anzeige

Die Lausitz auf dem Weg in die Zukunft

Zeit mitzureden: Die Lausitzer in Sachsen und Brandenburg entwickeln eine gemeinsame Vision für ihre Heimat.

Ebenfalls am Dienstag erwischte die Einsatzgruppe am Nachmittag eine 28-jährige Deutsche in Löbau mit circa einem Gramm Marihuana. Die Bundes- und Landespolizisten kontrollierten sie um 16.45 Uhr auf dem Altmarkt. Die Frau war zu Fuß unterwegs und trug eine Bauchtasche. In dieser fanden die Beamten die Drogen.

Die Polizisten zogen das Marihuana ein. Nun läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. 

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau