merken

Hoyerswerda

Proben-Wochenende

Der Kammerchor Hoyerswerda studierte neue Stücke ein, die bald zu hören sein werden.

Kammerchor Hoyerswerda
Kammerchor Hoyerswerda © Archivfoto: Katrin Demczenko

Von Beate Möller

Hoyerswerda. Singen setzt Freude frei. Diesem Motto fühlt sich der Kammerchor Hoyerswerda verpflichtet. Doch, um gemeinsam harmonisch zu singen, bedarf es gemeinsamer Arbeit. Dazu trafen sich die Sänger des Chores im Foucault-Gymnasium zu einem Proben-Wochenende vor einer Woche.

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Anita Däbritz, die Bautzener Chorleiterin, hatte wieder einen Stapel neuer Noten dabei, viele neue Ideen im Kopf und war von einem musikalischen Kraftfeld umgeben. Mit ihrem Strahlen setzte sie bei allen Teilnehmern, trotz der zurückliegenden Arbeitswoche, schlummernde Energien frei. Der Freitagabend war dem Kennenlernen der neuen Stücke vorbehalten. Zwei Hände reichten gerade so zum Zählen aus.

Am Sonnabend wurde ab 9 Uhr geprobt. Es erklangen immer wieder einzelne Phrasen, neue Wendungen wurden probiert, bei bekannten Stücken an Verfeinerungen gearbeitet. In Stimmgruppenproben konnten Details vertieft werden. Aber auch für Gespräche untereinander, Essens- und Ruhepausen sowie Spaß miteinander wurde Zeit gefunden. Es war zu spüren, dass das, was alle Sänger eint, die Musik ist, die gemeinsame Freude am Singen.

In den Mittagsstunden trafen sich die Mitglieder des Kammerchores außerdem zur jährlichen Mitgliederversammlung. Aktuelles und Zukünftiges wurde besprochen. Im nächsten Jahr wird der Chor bereits 30 Jahre alt. Der alte Chorvorstand wurde einstimmig wieder zum neuen unter dem Vorsitz von Heike Beier gewählt.

Am Sonntag standen bis 12 Uhr nochmals Proben auf dem Programm. Besonders auf die Zusammenführung aller Stimmen und den harmonischen Chorklang wurde Wert gelegt. Am Ende erklangen alle Stücke noch mal. Die Chorleiterin äußerte sich sehr zufrieden, lächelte dabei und verabschiedete alle bis zur nächsten Probe.

Die Ergebnisse werden sich hören lassen können. Ein Teil wird im Oktober in der KulturFabrik dem anspruchsvollen Hoyerswerdaer Publikum zu Gehör gebracht werden. Das Ensemble Solina hat sich wieder den Kammerchor zu seinem Programm „Cross over Europe“ eingeladen. Zudem freut sich der Chor schon auf das traditionelle Weihnachtskonzert am 4. Advent in der Johanneskirche mit einer musikalischen Weihnachts- und Winterreise.