merken

Sport

Profis kommen und gehen

Dresdner Eislöwen und Lausitzer Füchse arbeiten an ihren Mannschaften für die nächste Saison in der Deutschen Eishockey-Liga 2 und gehen dabei sehr unterschiedlich vor.

Arne Uplegger bleibt bei den Dresdner Eislöwen. © Robert Michael

Dresden/Weißwasser. Die Dresdner Eislöwen bauen auch in der neuen Saison auf Arne Uplegger. Er steht seit 2017 beim Klub aus der Deutschen Eishockey-Liga 2 unter Vertrag. 2016 war der Abwehrspieler aus seiner Heimat Weißwasser nach Dresden gewechselt und da in der Deutschen Nachwuchs-Liga für die Eislöwen Juniors zum Einsatz gekommen. In der abgelaufenen Saison bestritt er 65 Spiele, in denen der Verteidiger zwei Tore erzielte und fünf Vorlagen gab.

"Ich freue mich sehr auf eine weitere Spielzeit in Dresden", wird der 21-Jährige in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert. "Ich fühle mich im Klub und in der Stadt sehr wohl, habe die Möglichkeit, neben dem Profieishockey auch mein Studium voranzutreiben. Wie unser Team habe auch ich in der vergangenen Saison Höhen und Tiefen erlebt. Wir müssen konstanter werden, keine Frage. An dieser Stelle möchte ich noch einmal einen Dank an unsere Fangemeinde für die Unterstützung in der vorigen Spielzeit richten.“

Anzeige
Symbolbild Anzeige

ENSO-Tour 2019 gestartet   

„Es ist etwas anderes, wenn es die Schüler von den Profis hören!“

"Mit Arne Uplegger bleibt uns ein Spieler erhalten, der nahtlos und beispielhaft den Sprung vom Nachwuchs zu den Profis geschafft hat", wird Sportgeschäftsführer Thomas Barth in der Klubinfo zitiert. "Auf so eine Entwicklung sind wir am Standort stolz, denn Arne ist den Weg gegangen, den wir durch unsere Ausbildung in den nächsten Jahren weiteren Spielern ebnen wollen. Er ist noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen, hat noch Potenzial. Wir freuen uns auf eine weitere Spielzeit mit ihm.“

Dagegen bekommt Stefan Della Rovere keinen neuen Vertrag bei den Eislöwen.

Derweil herrscht bei den Lausitzer Füchsen ein reges Kommen und Gehen. Sie verpflichteten am Mittwoch Angreifer Daniel Schwamberger und Abwehrspieler Ondrej Pozivil vom DEL-2-Gewinner aus Ravensburg. Zuvor hatte der Klub aus Weißwasser bereits Verteidiger Leon Fern unter Vertrag genommen. Indes verlassen Jeff Hayes und Olafr Schmidt Weißwasser. Beide wechseln nach Ravensburg. Roberto Geiseler, Marius Schmidt, Konstantin Kessler, Steven Bär, David Kuchejda und Brian Bölke spielen in der nächsten Saison ebenfalls nicht mehr in der Lausitz. Dagegen bleiben Jakub Kania und Mychal Monteith bei den Füchsen. Die Abwehrspieler verlängerten ihre Verträge. (SZ)