Merken

Promiwirt lädt in Villa Sorgenfrei ein

Der Gastronomie-Unternehmer Stefan Hermann will den Radebeulern das Haus zeigen – weil in den letzten Monaten viel investiert wurde.

Teilen
Folgen
© Anne Hübschmann

Von Peter Redlich

Radebeul. Wenn die Radebeuler den Namen Villa Sorgenfrei hören, seufzen manche. Die Oase am Augustusweg mitten in Oberlößnitz. Hier kann man fein und entspannt essen oder auch nächtigen. Der Garten ist nicht übertrieben aufgeräumt, spendet Schatten – es gibt darin noch verwunschene Ecken zum Zurückziehen. Was auch mancher Promi, wie etwa Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich, zu internen Beratungen schon nutzte. Kurz: Der Radebeuler liebt seine Villa Sorgenfrei, und will immer genau wissen, was welcher Besitzer und Gastronom dort treibt.

Dazu ist am kommenden Sonntag wieder Gelegenheit. Seit fast zwei Jahren betreibt die Villa als Restaurant und kleines Hotel der Dresdner Sternekoch und Gastronomie-Unternehmer Stefan Hermann. Der seit 2006 in der Landeshauptstadt mit seinen Restaurants wie dem Bean & Beluga auf dem Weißen Hirsch bekannt gewordene und mit Michelin-Stern dekorierte Neudresdner hat mit dem Besitzer der Villa Sorgenfrei, dem Unternehmer Max Iann, einen 20-Jahresvertrag abgeschlossen.

Viel Zeit, um die Villa, das Winzer- und das Kutscherhaus so zu gestalten, dass es für länger für feine Gastronomie und geruhsame Unterbringung geeignet ist. Das begann bei Grundsätzlichem wie einem übers gesamte Grundstück zu erledigenden Baumschnitt, neuen Wegedecken und setzte sich in den Häusern fort. Elektroinstallation und Heizung wurden von Handwerkern auf modernes Niveau gebracht. Doch davon ist hinter Trockenbauwänden nicht viel zu sehen.

Neue Toiletten neben dem Restaurant und im Kellergewölbe lösen den bisher umständlichen Gang über den Hof ab. Die Küche wurde neu angelegt, es gibt jetzt neue Kühlräume und einen verglasten Gang von der Küche zum Restaurant, der den Mitarbeitern sehr nützlich ist, dem edlen Sandsteinmauerwerk der Villa aber nicht aufdringlich wird.

Im Winzerhaus sind die Handwerker noch zugange. Hier richten die Hausherren zwei Suiten ein – die genau genommen Wohnungen auf 80 Quadratmetern Größe mit Schlafzimmer Wohnzimmer und Bad sind. Fenster, Dach und Dachstuhl wurden hier schon vor dem Innenausbau saniert.

Zum Garten hin gibt es noch die Remise und das Kutscherhaus. Hier will Stefan Hermann in den nächsten Wochen einen kleinen Laden einrichten. Selbst eingemachtes Obst etwa soll dort angeboten werden.

Dem gut ein Dutzend Mitarbeitern um Antje Kirsch, die für Hermann die Villa Sorgenfrei führt, ist anzumerken, dass sie in dieser romantischen Umgebung gern kochen, die Betten machen oder den Gast bis zur Gartenliege betreuen. Ihr Chef lässt ihnen Freiräume für eigene Ideen und bringt mit Besitzer Iann seine Gedanken für Abläufe und Äußeres ohnehin ein. Dazu zählen die beiden anmutigen Frauenskulpturen im Restaurant, die von der Dresdner Künstlerin Malgorzata Chodakowska stammen, die Lebensgefährtin des Dresdner Edelwinzers Klaus Zimmerling.

Der Patron von Bean & Beluga, wie ihn Wikipedia bezeichnet, möchte es edel und zum Wohlfühlen haben. Auf der Speisekarte stehen „Gebackene Weinbergschnecken mit Gurkenrelish und geschmortem Kopfsalat“ oder auch Landei dazu Petersilienwurzel und Beurre blanc. Vom Vier- bis zum Sieben-Gängemenü kann aufgefahren werden. Startpreis samt Wein bei 99 Euro. Nicht geschenkt, aber offenbar gut angenommen. Genauso wie die Zimmer im Nachbarhaus, die je Nacht ab 110 Euro, die Suite für 250 Euro gebucht werden.

Die Auslastung, so Hermann, liege bei 60 Prozent. Und damit deutlich über der Quote vieler anderer Hotels. Das Konzept der Art klein und fein scheint in Radebeul aufzugehen.

Das alles wollen Stefan Hermann und seine Villa-Sorgenfrei-Gastgeber Antje Kirsch, Restaurantleiter John Piotrowsky und Küchenchef Marcel Kube am Sonntag zum Tag der offenen Tür den Besuchern zeigen und erläutern. Übrigens: Es soll auch Häppchen und Getränke geben.

Tag der offenen Tür in der Villa Sorgenfrei, Augustusweg 48, am Sonntag von 12 bis 18 Uhr, Eintritt frei