merken

Döbeln

Protest gegen Höcke mit einem Prinzen

Der Rechtsaußen der AfD soll auf einer Kundgebung am Donnerstag in Döbeln sprechen. Das weckt breiten Widerstand.

Sebastian Krumbiegel von der Band „Die Prinzen“ kommt am Donnerstag zur Kundgebung des Bürgerbündnisses „Döbeln ist bunt“.
Sebastian Krumbiegel von der Band „Die Prinzen“ kommt am Donnerstag zur Kundgebung des Bürgerbündnisses „Döbeln ist bunt“. © dpa

Döbeln.  Die AfD Mittelsachsen holt für eine Kundgebung am Donnerstagabend Björn Höcke, Landesvorsitzender der AfD Thüringen, nach Döbeln. Neben Höcke werden die beiden mittelsächsischen Direktkandidaten Lars Kuppi und Christian Wesemann sprechen. Gegen den Auftritt des prominenten Rechtsaußen Höcke hat sich Widerstand formiert. 

Unter der Überschrift „Hetze ist keine Alternative“ ruft das Bündnis „Döbeln ist bunt“ zu einer Gegenkundgebung auf dem Obermarkt auf. „Es ist ein bedenkliches Zeichen, dass die mittelsächsischen Kandidaten im Wahlkampf Unterstützung eines Politikers suchen, der sogar innerhalb der AfD als rechtsaußen gilt und mit der Gründung des „Flügels“ der AfD, der Verteidigung der Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck und der fehlenden Abgrenzung zur „Neuen Rechten“ keinen Hehl aus seinen Überzeugungen macht“, formuliert das Bündnis in seinem Aufruf. 

Anzeige
Entdeckungstour im Saftladen

Wie kommen die Äpfel als leckerer Saft in die Flasche? Zu sehen ist das in zahlreichen Keltereien am 21. oder 22. September.

Ab 18.30 Uhr gibt es ein Musikprogramm und Redebeiträge auf dem Teil des Obermarktes am Alten Amtshaus.

Unterstützt wird das Bürgerbündnis durch einen prominenten Gast: Sebastian Krumbiegel, bekannt als Frontmann der Popgruppe „Die Prinzen“, wird die Kundgebung mit eröffnen und bei der Veranstaltung singen. „Wir haben ihn angerufen und er hat nicht lange gezögert. Wir kennen ihn und er war schon mal bei uns im Café Courage zu Gast“, sagte Judith Sophie Schilling vom Verein Treibhaus, die die Gegenkundgebung mit organisiert.

Neben Bläserchören der Region ist eine Trommlergruppe eingeplant. Redebeiträge gibt es von Dr. Rudolf Lehle (CDU), Henning Homann (SPD), Marika Tändler-Walenta (Die Linke) und Berno Ploß von den Grünen. Pfarrer Lutz Behrisch von der evangelischen Kirchgemeinde hält eine Friedensandacht ab, bei der die Teilnehmer mitgebrachte Kerzen entzünden können.

Die AfD-Kundgebung wird von einem Polizeiaufgebot abgesichert. Unter anderem soll die Bereitschaftspolizei zum Einsatz kommen. „Wir sind gut aufgestellt. Ich hoffe, dass alles friedlich bleibt“, sage Döbelns Revierleiter Andrée Wagner.

Schon ab 15 Uhr wird am Donnerstag auf dem gesamten Obermarkt ein Parkverbot gelten, teilt die Stadtverwaltung Döbeln mit. Die Zufahrt über die Straße des Friedens zum Obermarkt wird zeitweise nicht möglich sein. Verkehrsteilnehmer werden aufgefordert, eine eventuelle veränderte Beschilderung zu beachten.