merken

Dresden

Prozessauftakt gegen Milchpulver-Bande

Drei Männer aus Georgien müssen sich vorm Landgericht Dresden wegen Diebstahls in 40 Fällen verantworten.

© dpa (Symbolbild)

Irrsinnige Gewinnspannen sorgen dafür, dass organisierte Banden in Deutschland gezielt Milchpulver stehlen. Ihre Hehler vertreiben die Ware dann nach Asien, vor allem China – davon ist die Polizei jedenfalls überzeugt. Eine Packung Aptamil kostet in Deutschland etwa 18 Euro – in China werden dafür bis zu 100 bezahlt. Einer der Gründe sind die Skandale um mit Kunstharz verseuchte Milchprodukte, weshalb in Asien die Preise explodiert sind. Die Gewinnspanne wäre also schon ohne Diebstähle nicht schlecht.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Seit Donnerstag stehen drei Männer aus Georgien im Alter von 25, 27 und 41 Jahren vor dem Landgericht Dresden. Ihnen werden nun insgesamt 40 Diebstähle zwischen Februar und August 2018 vorgeworfen. Bundesweit sollen sie Rossmann-Filialen angefahren haben, um dort gezielt Aptamil zu entwenden. Das Pulver sollen sie offenbar einer Hehlerin in Pirna verkauft haben. Die Männer sitzen seit August in Untersuchungshaft. Das Landgericht hat für den Prozess zunächst acht Verhandlungstage bis Mitte Juni geplant. (SZ/lex)