Hoyerswerda
Merken

Pumptrack in Bernsdorf

Freigabe wohl nicht vor September

Von Ralf Grunert
 1 Min.
Teilen
Folgen
© Foto: Ralf Grunert

Bernsdorf. Beste Pflege durch den Bauhof sorgt für saftig-grünes Gras in der künstlich angelegten Hügellandschaft an der Rathausallee in Bernsdorf. Regelmäßig wird der Rasen auf dem Areal des Pumptracks gesprengt und gemäht. Ursprünglich war vorgesehen, die Freizeitanlage „Bike & Chill“ Anfang April zur Nutzung freizugeben. Die Corona-Pandemie machte dem einen Strich durch die Rechnung. Nunmehr wird auf den Monat September orientiert, wie aus dem Rathaus zu erfahren war. Das hängt damit zusammen, dass die Sommermonate genutzt werden sollen, um den zweiten Bauabschnitt des Projektes zu realisieren. Dazu gehören die Errichtung eines Grillplatzes, eines Pavillons und die Installation einer Beleuchtung. Mit den am Projekt beteiligten Jugendlichen und deren Eltern sei das abgestimmt, heißt es. Was nichts daran ändert, dass sich das Warten auf die Eröffnung zur Geduldsprobe auswächst. Die Asphaltpiste, in Biker- und Skater-Kreisen als Pumptrack bezeichnet, ist im November innerhalb weniger Tage von einer auf diese Arbeiten spezialisierten Firma errichtet worden. 

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Mehr zum Thema Hoyerswerda