merken

Queen trifft Papst

Eine Woche nach Barack Obama ein weiteres „Gipfeltreffen“ im Vatikan: Queen Elizabeth holt ihren 2013 abgesagten Besuch in Rom nach und trifft erstmals Papst Franziskus.

© Reuters

Rom. Königin Elizabeth II. ist für ihr erstes Treffen mit Papst Franziskus nach Rom gereist. Offiziell eingeladen von Giorgio Napolitano, kam die hellblau-lila gekleidete Queen am Donnerstagmittag zunächst für ein Essen mit dem italienischen Staatschef im Quirinale-Palast zusammen. Später am Nachmittag war dann eine Audienz der Königin bei dem argentinischen Oberhaupt der katholischen Weltkirche angesetzt.

Prinzgemahl Philip begleitete die 87-Jährige, die auch weltliches Oberhaupt der anglikanischen Kirche von England ist. Das Gespräch mit Franziskus (77) in einem Empfangsraum der päpstlichen Audienzhalle sollte informellen Charakter haben. Die Queen wollte am Abend wieder abreisen. Ihr Besuch in Rom war bereits 2013 geplant, musste damals allerdings wegen einer Magen-Darm-Grippe der Queen abgesagt werden.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Beide hätten viel gemeinsam, sie betonten die Bedeutung von Glauben und Familie, sagte der britische Botschafter beim Heiligen Stuhl, Nigel Baker, im Radio Vatikan vor der Begegnung der Kirchenführer. „Es ist normal, dass die Queen den Papst besucht, wenn sie nach Rom kommt, sie hat ja schon viele Vorgänger von Franziskus getroffen.“ Die hochrangige Begegnung im Vatikan war eine Woche nach der Audienz von US-Präsident Barack Obama bei Papst Franziskus angesetzt.

Jorge Mario Bergoglio ist bereits der fünfte Papst in der 62-jährigen Amtszeit der Queen, dem sie persönlich in Rom oder aber in England begegnet. Johannes Paul II. traf Elizabeth gleich mehrfach, so 1982, als der Pole sie als erster Papst aus Rom in Großbritannien besuchte. Benedikt XVI. empfing die Königin dann 2010 im schottischen Edinburgh zum Auftakt des damaligen Englandbesuchs des deutschen Papstes. (dpa)