merken
Radeberg

Citroen kracht an Baugerüst

In der Innenstadt von Radeberg bekam ein 31-Jähriger offenbar nicht die Kurve. Dabei wurde er beobachtet - und bekam gleich mehrere Anzeigen.

Dank eines Zeugenhinweises konnte der Verursacher eines Unfalls in Radeberg schnell ermittelt werden.
Dank eines Zeugenhinweises konnte der Verursacher eines Unfalls in Radeberg schnell ermittelt werden. © Symbolbild: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Radeberg. Einem aufmerksamen Bürger ist es zu verdanken, dass ein Unfall in Radeberg schnell aufgeklärt werden konnte. Das teilt die Polizei mit. Der Mann hatte beobachtet, wie ein Citroen am Sonntagabend gegen 17.45 Uhr die Otto-Uhlig-Straße entlangfuhr und nach rechts auf die Pulsnitzer Straße abbog. Dabei touchierte der Berlingo eine Stützstrebe eines Baugerüstes. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen und benachrichtigte die Polizei.

Bei der Kontrolle des 31-jährigen Citroen-Fahrers bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch. Ein Test zeigte einen Wert von umgerechnet 1,96 Promille. Zudem ergab ein Datenabgleich, dass dem Polen die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Die Beamten stellten den Führerschein des polnischen Bürgers sicher. 

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Auch am Auto waren Spuren des Vorfalls zu sehen. Der Schaden am Fahrzeug belief sich auf etwa 1.000 Euro. Der Verursacher erhielt Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen für seinen Hinweis. (SZ/td)

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg