merken

Radeberg

Radeberg wird zum Kinosaal

An drei ungewöhnlichen Orten sind Filme zu sehen. Auftakt macht die Kurzfilmnacht, bei der das Schloss in ein ganz besonderes Licht getaucht wird.

Schloss Klippenstein wird am Freitag bunt angestrahlt.
Schloss Klippenstein wird am Freitag bunt angestrahlt. © USC

Radeberg. Radeberg feiert 800-jähriges Bestehen – da will auch der Kinoverein „Buena Vista“ gratulieren. Er lädt zu drei Kinoabenden an besonderen Orten ein. Den Auftakt macht am Sonnabend, dem 31. August, das Schloss Klippenstein. Am Abend verwandelt sich der Obere Schlosshof in einen Kinosaal. Ab 20.30 Uhr wird ein Kurzfilm-Programm geboten. Die Streifen handeln unter anderem von der Panik angesichts des bevorstehenden Urlaubs, von Freud und Leid des Reisens mit der Familie, gefährlichen Flughäfen und Städte, Hürden der Bürokratie und einem humorvollen Blick auf den Menschen als soziales Reise-Wesen.

Die Ultimate-Sound-Crew (USC) sorgt an diesem Abend in Zusammenarbeit mit Spotlight Music aus Dresden dafür, dass die Kinobesucher nicht nur schon von Weitem durch eine fantastische Illumination des Schlosses angezogen werden, sondern auch für angemessenen Sound. Die Idee hatten die USC-Mitglieder bereits vor einigen Jahren. Gemeinsam mit der Stadt Radeberg und hiesigen Unternehmen sollen zahlreiche Gebäude lichttechnisch in Szene gesetzt werden, um so Akzente für Besucher und Einheimische zu setzen. „Ein erster Schritt soll nun mit Unterstützung durch die Stadtverwaltung die Sommerfilmnacht am 31. August sein“, teilt Stadtsprecher Jürgen Wähnert mit.

Nur keine Socken

Damit dieses Jahr das richtige Geschenk unter dem Weihnachtsbaum liegt, finden Sie auf sächsische.de die passenden Geschenke.

Michael Wogan, USC, sagt: „Wir wollen mit dieser Idee nicht nur zum Gelingen der Sommerfilmnacht beitragen, sondern gleichzeitig auch alle anderen Radeberger und Gäste einladen, in entspannter Atmosphäre Beleuchtung und Musik am sowie im Schloss zu genießen.“ Der Einlass zum Kino ist 19.30 Uhr. Eine Karte kostet fünf Euro, ermäßigt drei Euro. Empfohlen sind die Kurzfilme ab 12 Jahren. Bei Sommerregen wird der Film im Festsaal gezeigt. Kostenlos können alle Schlossbesucher ab 20 Uhr die Illumination von Fassade und Hof genießen. Für Getränke im Unteren und Oberen Schlosshof ist gesorgt.

Schon für Freitag, den 6, September, ist der nächste Filmabend geplant: Die „Gruselnacht am Hüttertal“. Sie beginnt um 19 Uhr mit Live-Musik von „User Experience“. Ab 20.30 Uhr wird im Schlossgarten von Schloss Klippenstein der Film „Heilstätten“ gezeigt. Am Freitag, dem 27. September, geht es an den nächsten ungewöhnlichen Veranstaltungsort. Im Bahnhof Radeberg ist ab 20.30 Uhr passend zur Umgebung der Film „Vom Lokführer, der die Liebe suchte…“ zu sehen. „Mit diesen Vorstellungen an besonderen Orten, wollen wir als Kinoverein unseren Beitrag zu diesem besonderen Jahr leisten“, sagt Rolf Daehne, Vorstand des Vereins Buena Vista. (SZ)