merken

Radeberg

Zusätzliche Züge zum Jahreswechsel

Am Silvesterabend werden im Rödertal mehr Züge eingesetzt. Auch Nachtbusse werden häufiger fahren.

Zum Jahreswechsel fahren zusätzliche S-Bahnen nach Meißen, Pirna und Tharandt.
Zum Jahreswechsel fahren zusätzliche S-Bahnen nach Meißen, Pirna und Tharandt. © Archiv: Norbert Millauer

Radeberg. Zum Jahreswechsel werden im Auftrag des Verkehrsverbunds Oberelbe (VVO) zusätzliche Züge auf der Bahnstrecke von Dresden über Radeberg nach Kamenz eingesetzt. Das gab Lutz Auerbach, Leiter der Verkehrsabteilung im VVO, bekannt. Außerdem fahren zusätzliche S-Bahnen nach Meißen, Pirna und Tharandt.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Die Fahrten sollen die Leistungen der Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) und die regionalen Nachtbusse ergänzen. Die Züge nach Kamenz werden den Dresdner Hauptbahnhof um 1.35 Uhr und 2.35 Uhr verlassen. „Das ist auch eine späte Möglichkeit für Besucher aus Großröhrsdorf, Radeberg oder Pulsnitz, wieder gut nach Hause zu kommen“, wird Auerbach in einer Pressemitteilung zitiert. Diese Züge haben in Dresden-Klotzsche zudem Anschluss an Busse nach Ottendorf-Okrilla und Königsbrück.

Für die nächtliche Heimreise in die Region sorgen darüber hinaus die Busse des VVO-Nachtverkehrs. Die acht Nachtbuslinien nach Meißen, Radeburg, Ottendorf-Okrilla, Radeberg, Heidenau und Pirna, Dippoldiswalde, Wilsdruff und Freital verkehren wie gewohnt gegen 1:15 Uhr und 2:45 Uhr von Dresden in die Region. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.