merken
PLUS Radeberg

Arnsdorferin leitet Notfallseelsorge im Landkreis

Claudia Freudenberg übernimmt die Aufgabe vom ehemaligen Pfarrer Michael Müller. Sie ist für ein Team von 21 Mitarbeitern zuständig.

Claudia Freudenberg ist die neue Leiterin des Teams Notfallseelsorge/Krisenintervention des Landkreises Bautzen. Sie übernahm das Amt von Pfarrer i.R. Michael Müller (re). Superintendent Tilmann Popp leitete den Festgottesdienst in Uhyst.
Claudia Freudenberg ist die neue Leiterin des Teams Notfallseelsorge/Krisenintervention des Landkreises Bautzen. Sie übernahm das Amt von Pfarrer i.R. Michael Müller (re). Superintendent Tilmann Popp leitete den Festgottesdienst in Uhyst. © Diakonie Kamenz

Arnsdorf/Bautzen. Fünf Jahre lang hat Claudia Freudenberg als Notfallseelsorgerin gearbeitet, jetzt wird die 39-Jährige Leiterin des Teams Notfallseelsorge/Krisenintervention des Landkreises Bautzen. Michael Müller übergibt diese Arbeit nach Vollendung seines 70. Geburtstages. Er hatte das Amt seit mehr als zehn Jahren inne. Bis vor fünf Jahren war er auch Pfarrer in Uhyst.

Die Amtsübergabe fand am Sonntag bei einem Festgottesdienst in der Autobahnkirche in Uhyst statt. Den Gottesdienst leitete Superintendet Tilmann Popp. Glückwünsche überbrachten der ehemalige Koordinator der Landeskirche für Notfallseelsorge Christian Mendt und der Sachgebietsleiter Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises Bautzen Stefan Hentschke.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Claudia Freudenberg ist für 21 Mitarbeiter zuständig. Das Team übernimmt unter anderem die Betreuung von Unfallopfern oder von Angehörigen nach einem Suizid. Auch bei Evakuierungen, beispielsweise bei Bränden, kommen sie und ihre Mitarbeiter zum Einsatz. (SZ/td)

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg