merken
PLUS Radeberg

Bürgerpreis für Verein Wunder Land

Die Wachauer siegten in der Kategorie „Schöpfung bewahren – Natur schützen“. Sie können sich über ein hohes Preisgeld freuen.

Vergangenes Jahr haben Pflegerinnen des Vereins Wunder Land aus Wachau das Rehkitz Bambo großgezogen. Jetzt wurde der Verein für seine jahrelange Arbeit mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet.
Vergangenes Jahr haben Pflegerinnen des Vereins Wunder Land aus Wachau das Rehkitz Bambo großgezogen. Jetzt wurde der Verein für seine jahrelange Arbeit mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet. © Matthias Schumann

Wachau. Der Verein Wunder Land aus Wachau ist mit dem Sächsischen Bürgerpreis geehrt worden. Die Wachauer wurden in der Kategorie „Schöpfung bewahren – Natur schützen“ ausgezeichnet. 

Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) überreichte in der Dresdner Frauenkirche die Urkunde. „Der Verein verfolgt das Ziel, Kindern und Jugendlichen die Herkunft natürlicher und landwirtschaftlicher Produkte und die Schönheit und Verletzlichkeit der Natur nahezubringen“, heißt es in der Begründung. Auch werde behinderten Menschen aus dem Epilepsiezentrum in Kleinwachau der Umgang mit Tieren ermöglicht. 

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Verein besteht seit fast 20 Jahren

Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert. „Wir werden in einem demokratischen Verfahren alle unsere Vereinsmitglieder um Vorschläge zur Verwendung bitten. Danach kann jedes Mitglied in einem Voting mitentscheiden, für welche Idee das Preisgeld investiert wird“, sagte Daniel Hammer vom Vereinsvorstand.

Der Verein Wunder Land engagiert sich seit fast 20 Jahren in Wachau. Er wurde damals von Familien gegründet, die von der Stadt auf das Land zogen. In einem winzigen Stall im Haus am Schlosspark Wachau fingen sie an. Da es immer mehr Mitglieder und auch Tiere wurden, zog der Verein ins Seifersdorfer Rittergut. Später konnte in Wachau eine große Halle gekauft werden. Sie ist inzwischen zur Reithalle umgebaut. Wenig später kamen die benachbarten Ställe dazu. 

Das Motto des Vereins: Kindern und Erwachsenen das Wunder Land nahebringen. Für das Engagement ist der Verein bereits 2014 als „Verein des Jahres“ in der Kategorie „Soziale Region Dresden“ ausgezeichnet worden. Der Wettbewerb wird jedes Jahr von der Ostsächsischen Sparkasse und der SZ ausgerichtet. (SZ/td)

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg