merken
Radeberg

Kiloweise Müll aus Ottendorfer Grünanlagen geholt

Die Initiative „Ottendorf im Wandel“ hatte zu einem Spaziergang der besonderen Art aufgerufen. Unter anderen waren Jäger des Ortes beteiligt.

Torsten König von der Initiative "Ottendorf im Wandel" war bei der Sammelaktion dabei. Zwei Container wurden mit Müll gefüllt.
Torsten König von der Initiative "Ottendorf im Wandel" war bei der Sammelaktion dabei. Zwei Container wurden mit Müll gefüllt. © privat

Ottendorf-Okrilla. Am Ende kamen zwei Container voller Unrat zusammen: Am Wochenende haben sich mehr als 25 Bewohner der Gemeinde Ottendorf-Okrilla an der Müllsammel-Aktion der Initiative „Ottendorf im Wandel“ beteiligt. Interessenten aller Ortsteile waren aufgerufen, während ihres Wochenendspaziergangs achtlos weggeworfenen Müll aus der Natur einzusammeln. „Die Beteiligung fiel zwar geringer aus als zur ersten Aktion im Mai, aber es kam eine große Menge Abfall zusammen“, sagt Torsten König, Sprecher der Initiative.

Der Müll wurde vorrangig aus den Wald- und Grünflächen aller Ortsteile geholt. Neben einigen Familien waren unter anderem Jäger des Ortes früh auf den Beinen und machten mit, so der Mitinitiator. „Leider entsteht ein Großteil des Mülls durch Einwohner selbst. Ein kleinerer Teil nur sind Hinterlassenschaften von LKW-Fahrern entlang der Straßen. Zu oft werden noch Zigarettenkippe oder Taschentuch achtlos aus dem Autofenster geworfen. Hier kann jeder bei sich selbst anfangen, um sein Verhältnis für eine saubere Natur zu ändern“, so Torsten König, Sprecher der Initiative.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Nach seinen Worten ist die Sammelaktion ein Projekt der jungen Mitglieder der Initiative „Ottendorf im Wandel“. „Wir bedanken uns bei allen Sammlern und der Gemeindeverwaltung, insbesondere dem Bauhof, für die Unterstützung“, so König. Der nächste Müllsammel-Spaziergang ist für Frühjahr 2022 geplant. (SZ/td)

Mehr zum Thema Radeberg