merken
Radeberg

Familienvater geschlagen und getreten

Eine Gruppe Randalierer ist an der Kiesgrube in Ottendorf unterwegs und greift später einen Radfahrer an. Dann stoßen sie auf einen couragierten Mann.

Ein Familienvater hat sich bei der Polizei gemeldet. Er wurde in Ottendorf von Unbekannten geschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.
Ein Familienvater hat sich bei der Polizei gemeldet. Er wurde in Ottendorf von Unbekannten geschlagen. Die Polizei sucht Zeugen. © Archiv/Rene Meinig

Ottendorf-Okrilla. Ein Familienspaziergang an der Kiesgrube in Ottendorf endete für einen Vater vor einigen Wochen mit Verletzungen. Nach Angaben der Polizei waren der Mann und seine Kinder am Sonnabend, dem 1. Mai, an der Kiesgrube unterwegs. Gegen 21.45 Uhr begegnete ihnen eine Gruppe von drei Männern und einer Frau. Die vier verhielten sich offenbar sofort sehr aufbrausend und beleidigten die Kinder und drohten, ihren Hund auf den Vater zu hetzen. Die Familie setzte zunächst ihren Weg fort.

Radfahrer mit Schlägen traktiert

Etwa eine halbe Stunde später, gegen 22 Uhr, sah der Vater die vier erneut. Sie beleidigten mehrere Jugendliche und einer der Männer trat immer wieder nach seinem eigenen Hund. Im Wohngebiet an der Bergstraße schlug einer der Männer eine gefüllte Einkaufstüte gegen einen vorbeikommenden Radfahrer. Dieser stürzte und wurde daraufhin am Boden liegend mit Schlägen und Tritten traktiert. Der Vater dachte nicht lange nach, schrie die Angreifer an und riss sie von dem Radfahrer weg. Dieser stieg sofort auf sein Bike und fuhr in Richtung Kiesgrube weiter.

Anzeige
Erfrischung für jeden Geschmack
Erfrischung für jeden Geschmack

Mit Armaturen der Firma Quooker fließt das Wasser auf Wunsch heiß, kalt, mit Sprudel oder ohne. Im Küchenzentrum Dresden berät man gern dazu.

Daraufhin griffen die Täter den couragierten Bürger an, hielten ihn fest, schlugen, traten und bedrohten ihn. Irgendwann ließen sie von dem Geschädigten ab. Der Familienvater trug zahlreiche Blessuren davon. Die Angreifer fuhren in einem silbergrauen Peugeot mit Dresdner Kennzeichen davon.

Die Polizei sucht nun Zeugen und Beteiligte des Vorfalls. Insbesondere wird der angegriffene Radfahrer gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Telefonnummer 03578 3520 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (SZ/td)

Mehr zum Thema Radeberg