Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radeberg
Merken

Ottendorfer Mühlenbäcker empfängt Kunden jetzt mit Riesen-Graffiti

Seit wenigen Tagen schmückt ein großes Graffiti den historischen Turm der alten Mühle auf dem Gelände des Ottendorfer Mühlenbäckers. Was darauf zu sehen ist.

Von Siri Rokosch
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Robert Meyer, Geschäftsführer des Ottendorfer Mühlenbäckers, freut sich über die schöne Gestaltung des historischen Mühlenturms.
Robert Meyer, Geschäftsführer des Ottendorfer Mühlenbäckers, freut sich über die schöne Gestaltung des historischen Mühlenturms. © Marion Doering

Ottendorf-Okrilla. Wer die Frankenfurt in Ottendorf-Okrilla zum Ottendorfer Mühlenbäcker einbiegt, sieht bereits von weitem eine Veränderung: An dem ehemaligen Turm der Mühle prangt ein riesiges Graffiti.

Es ist zehn Meter hoch und sieben Meter breit. Der Dresdner Künstler Christian Schenk von "Colorized" hat eine Woche lang gesprüht, um das Bild eines Bäckers mit Backblech zu fertigen. Zu sehen sind fast alle Brote, die der Ottendorfer Mühlenbäcker anbietet; darunter "Die schöne Müllerin", "Fantotti" und das Jubiläumsbrot "92er". Die Umrisse des Bildes hatte Christian Schenk mit einem Projektor gegen die Wand geworfen und danach alle Elemente mit Farbe gefüllt.

Mühlenbäcker-Geschäftsführer Robert Meyer berichtet, dass er und sein Team lange überlegt haben, wie die Wand gestaltet werden könnte. "Der Vorschlag selbst kam dann von Christian Schenk, der sagte: 'Ich mach' dir das'", so Meyer. Wichtig sei ihm gewesen, dass das Bild sowohl ein "siebenjähriges Kind als auch einen 80-jährigen Mann" begeistert.