Radeberg
Merken

Hoher Schaden bei Unfällen im Rödertal

Unachtsamkeit führte offenbar zu zwei Zusammenstößen in Radeberg und Ottendorf. Eine Frau wurde dabei leicht verletzt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Polizeibeamte wurden am Dienstag zu zwei Verkehrsunfällen gerufen.
Polizeibeamte wurden am Dienstag zu zwei Verkehrsunfällen gerufen. © Archiv/Eric Weser

Radeberg/Ottendorf-Okrilla. Zwei Unfälle mit einer Leichtverletzten und hohem Schaden haben sich am Dienstag im Rödertal ereignet. Nach Angaben der Polizei prallten am Nachmittag auf der Dresdener Straße in Radeberg mehrere Autos zusammen.

Eine 58-jährige Golf-Fahrerin bemerkte offenbar zu spät, dass der VW Polo vor ihr abbremste und fuhr auf. Dabei wurde der Polo auf einen davor haltenden Skoda Superb geschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 12.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Der zweite Unfall passierte gegen 17 Uhr auf der Radeberger Straße in Ottendorf-Okrilla. Dabei übersah eine 35-jährige BMW-Fahrerin offenbar einen parkenden Hyundai. Die Fahrerin wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro. (SZ)