merken
PLUS Radeberg

Ottendorf: Kia-Fahrer löst Unfall auf der A4 aus

Der Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Kurze Zeit später kam es zu weiteren Zusammenstößen mit insgesamt sieben Fahrzeugen.

Zu mehreren Unfällen mit einem Schwerverletzen und kilometerlangen Staus kam es am Sonntag auf der Autobahn bei Ottendorf.
Zu mehreren Unfällen mit einem Schwerverletzen und kilometerlangen Staus kam es am Sonntag auf der Autobahn bei Ottendorf. © Symbolfoto: Rene Meinig

Ottendorf-Okrilla. Ein 83-jähriger Kia-Fahrer ist bei einem Unfall am Sonntagnachmittag auf der Autobahn schwer verletzt worden. Das teilt die Polizei mit. In Höhe der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla fuhr er auf einen Dacia auf. Dadurch wurde dieser wiederum auf einen Audi geschoben. Der Senior im Kia erlitt schwere Verletzungen. Der 27-jährige Beifahrer sowie zwei Insassinnen im Alter von 27 und 66 im Dacia wurden leicht verletzt. Alle kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Dresden über zweieinhalb Stunden lang voll gesperrt. Der Rückstau erstreckte sich zwischenzeitlich auf über elf Kilometer.

Stau mit einer Länge von fast 20 Kilometern

Weiterführende Artikel

Ottendorf: Ärger an der Lkw-Piste

Ottendorf: Ärger an der Lkw-Piste

Die Bahnhofstraße in Ottendorf gehört zu den Straßen mit der höchsten Lkw-Belastung. Anwohner wehren sich.

So soll die A4 sechsspurig werden

So soll die A4 sechsspurig werden

Vermessungsfachleute sind auf beiden Seiten der Trasse unterwegs. Untersucht wird ein breiter Korridor zwischen dem Dreieck Dresden Nord und Leppersdorf.

Wenige Stunden später ereignete sich ebenfalls in der Nähe der Anschlussstelle Ottendorf weitere Unfälle. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr zunächst ein VW Passat auf einen vorausfahrenden Audi Q 5 auf. Anschließend übersahen ein Audi- und ein BMW-Fahrer offenbar das Stauende. An den insgesamt sieben Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt circa 29.000 Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Es bildete sich ein Rückstau von knapp 20 Kilometern. (SZ)

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg