Radeberg
Merken

Radeberger Kinobar zeigt "Der Gesang der Flusskrebse"

Weil die Gästezahlen jüngst wieder deutlich angezogen sind, zeigt die Radeberger Kinobar künftig wieder jeden Film zweimal. Diese Woche: das Drama "Der Gesang der Flusskrebse".

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Rolf Daehne zeigt am Freitag und Samstag in der Radeberger Kinobar "Der Gesang der Flusskrebse".
Rolf Daehne zeigt am Freitag und Samstag in der Radeberger Kinobar "Der Gesang der Flusskrebse". © Sven Ellger

Radeberg. Gute Nachrichten von der Radeberger Kinobar rund um Organisator Rolf Daehne: Aufgrund gestiegener Gästezahlen will die Kinobar wieder zwei Vorstellungen je Film anbieten.

An diesem Freitag, 24. März, und Samstag, 25. März, flimmert die Bestseller-Verfilmung "Der Gesang der Flusskrebse" über die Leinwand. Beginn ist um 20 Uhr in der Badstraße 14.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman der Autorin Delia Owens, der erstmals 2019 in deutscher Ausgabe veröffentlicht wurde. Er ist im vergangenen Jahr erschienen, dauert 125 Minuten und ist ab 12 Jahren freigegeben.

Die Hauptfigur ist Kya, die im Alter von sechs Jahren von ihrer Familie verlassen und in den rauen Sumpfgebieten von North Carolina erwachsen wird. Jahrelang halten sich hartnäckige Gerüchte über das Mädchen in Barkley Cove und isolieren so die scharfsinnige und widerstandsfähige Kya von ihrer Gemeinde. Doch angezogen von zwei jungen Männern aus der Stadt öffnet sich Kya - gespielt von Daisy Edgar-Jones -schließlich einer neuen und verblüffenden Welt. Doch als Chase Andrews (Harris Dickinson) tot aufgefunden wird, gerät die schüchterne Kya schnell ins Visier der Ermittlungen.

Während sich der Fall entwickelt, wird das Urteil darüber, was tatsächlich passiert ist, immer unklarer und droht die vielen Geheimnisse zu enthüllen, die im Sumpf lagen. (SZ/vb)

Weitere Informationen sind im Internet unter kinobar-radeberg.de zu finden.