SZ + Radeberg
Merken

Wohnraum für Senioren: Pflegedienst investiert 5,5 Millionen in Radeberg

Der Advita-Pflegedienst erweitert in Radeberg seinen Standort und eröffnet im März ein weiteres Haus, um das es im Vorfeld Ärger gegeben hat. Was geplant ist und warum sich der Bau massiv verzögert hat.

Von Verena Belzer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Peggy Paul, Advita-Niederlassungsleiterin in Radeberg, und Peter Fürll, der den Bau verantwortet hat, stehen vor dem neuen Pflegedienst-Gebäude in Radeberg.
Peggy Paul, Advita-Niederlassungsleiterin in Radeberg, und Peter Fürll, der den Bau verantwortet hat, stehen vor dem neuen Pflegedienst-Gebäude in Radeberg. © Marion Doering

Radeberg. Wo früher Japanische Kirschbäume blühten, steht nun der vierstöckige Erweiterungsbau des Advita-Pflegediensts in der Radeberger Güterbahnhofstraße. Fast fertig, nur die Bewohner fehlen noch.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!