merken
PLUS Radeberg

Ottendorf bekommt wieder einen Augenarzt

Seit Jahren gibt es in Ottendorf-Okrilla keinen Augenarzt mehr. Nun werden bald zwei Mediziner an der Dresdner Straße tätig sein. Der Start erfolgt in zwei Stufen.

Für viele Ottendorfer geht ein Wunsch in Erfüllung. Im ehemaligen Ärztehaus an der Dresdner Straße öffnet eine Augenarztpraxis.
Für viele Ottendorfer geht ein Wunsch in Erfüllung. Im ehemaligen Ärztehaus an der Dresdner Straße öffnet eine Augenarztpraxis. © Augen-Centrum Dresden

Ottendorf-Okrilla. Nach einer ersten Ankündigung Ende vergangenen Jahres steht jetzt fest: In Ottendorf-Okrilla öffnet eine Augenarztpraxis. „Wir werden Mitte März den Betrieb aufnehmen“, sagt Robin Lenke, Praxismanager im Augen-Centrum Dresden. Die bekannte Augenklinik wird den Standort in Ottendorf betreiben. Sie hat aktuell sechs Standorte in und um Dresden, Ottendorf-Okrilla kommt als weiterer hinzu. Geöffnet wird stufenweise. „Ab Donnerstag, dem 18. März, nehmen wir Termine an. Sie können ab diesem Tag entweder telefonisch vereinbart werden oder auch in der Praxis.“

Allerdings sollen anfangs jedoch nur vereinzelte Behandlungen erfolgen. „Die Ärzte und das Team wollen so die Möglichkeit haben, zunächst die Abläufe in der Praxis einzuüben. Offiziell werden die Patienten zwei Wochen später, ab Donnerstag, den 1. April, behandelt“, sagt Robin Lenke.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Zwei Ärztinnen werden in Ottendorf arbeiten. „Das sind erfahrene Medizinerinnen. Zwei Mitarbeiterinnen unterstützen sie, eine davon ist Optikerin.“ In der Praxis werden rein konservative Sprechstunden angeboten, also alle nichtoperativen Behandlungen. Geöffnet ist an fünf Tagen in der Woche. Sollten Operationen notwendig sein, können diese im Augen-Centrum Dresden erledigt werden. „Dort stehen Spezialisten und modernste Geräte zur Verfügung.“

Betreiber ist große Dresdner Klinik

Mit der Eröffnung der Augenarztpraxis geht ein Wunsch vieler Ottendorfer und vieler Bewohner umliegender Gemeinden in Erfüllung. Der Betreiber hatte sich auf eine öffentliche Ausschreibung der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KVS) beworben und den Zuschlag erhalten.

Regelmäßig wird von der KVS ein sogenannter Bedarfsplan erstellt. Bei drohender Unterversorgung werden Niederlassungsmöglichkeiten ausgeschrieben. Die neue Augenarztpraxis gehört zum Planungsbereich Kamenz/Hoyerswerda, zu dem auch die Gemeinde Ottendorf zählt.

Nach dem aktuellen Bedarfsplan der KVS beträgt der Versorgungsgrad bei den Augenärzten für das Gebiet Kamenz Hoyerswerda 94,5 Prozent. Im Jahr 2018 betrug er noch 118 Prozent. Mit dem neuen Augenarzt in Ottendorf-Okrilla dürfte sich die Quote im Planungsgebiet wieder verbessern.

Derzeit sind in dem Bereich fünf niedergelassene Augenärzte tätig. Zudem gibt es 5,5 besetzte Stellen für angestellte Augenärzte. „Wir haben uns für Ottendorf entschieden, da hier offenbar ein großer Bedarf herrscht. Außerdem hat uns die Gemeinde bei der Suche nach Räumen sehr unterstützt.“

Seit Jahren keine Augenarztpraxis in der Gemeinde

Seit Jahren gibt es in der Gemeinde mit ihren rund 10.000 Einwohnern keinen Augenarzt mehr. Jetzt werden die letzten Arbeiten in den Räumen im ehemaligen Ärztehaus Dresdner Straße 89 erledigt. „Ende Februar bekommen wir den Schlüssel, dann ziehen wir ein“, sagt der Praxismanager.

Der Standort im ehemaligen Ärztehaus soll allerdings nur eine Interimslösung sein. „Wenn das geplante Ärztehaus auf dem Gelände des ehemaligen Presswerkes an der B 97 in Ottendorf errichtet ist, dann soll der Umzug dorthin erfolgen.“ Ein Investor aus Leipzig, die Firma KMT, hatte das Presswerk-Areal erworben, wo bis 1990 Kunststoffteile vorwiegend für den Haushalt hergestellt wurden, unter anderem Spiegelschränke.

Auf dem 30.000 Quadratmeter großen Gelände werden sich zwei Supermärkte ansiedeln. An der Stelle ist auch der Bau des Ärztehauses geplant. Mit den Arbeiten auf dem ehemaligen Presswerk-Gelände wurde bereits begonnen. Bauleute beseitigen wild gewachsene Bäume und Sträucher.

Weiterführende Artikel

Ottendorfer Kindergarten auf Youtube

Ottendorfer Kindergarten auf Youtube

Der Waldkindergarten will mit seinen Kindern, die derzeit nicht betreut werden dürfen, auf besonders kreative Weise in Kontakt bleiben.

Gastromagazin prämiert Ottendorfer Bäcker

Gastromagazin prämiert Ottendorfer Bäcker

Anonyme Tester haben bei Marlon Gnauck verkostet. Jetzt darf er sich zu den Besten Deutschlands zählen.

Endlich wieder ein Augenarzt in Ottendorf?

Endlich wieder ein Augenarzt in Ottendorf?

An der Dresdner Straße wird eine Praxis öffnen. Das ist aber nur eine Interimslösung.

Nach den vorliegenden Plänen werden vier einzelne Gebäude entstehen. Das Ärztehaus wird seitlich in Richtung der Schutterwälder Straße angeordnet. Läuft alles nach Plan, könnten 2023 die ersten Kunden auf dem ehemaligen Presswerk-Gelände einkaufen.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg