Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Radeberg
Merken

Scheitert das Bürgerbegehren gegen das geplante Gewerbegebiet in Radeberg?

In Radeberg wollten Bürger die Pläne für ein Gewerbegebiet zwischen Radeberg und Arnsdorf stoppen. Daraus wird nichts - das Bürgerbegehren wird wohl abgelehnt. Das sind die Gründe.

Von Verena Belzer
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Hier könnte ein Gewerbegebiet entstehen - die Entscheidung darüber ist jedoch noch nicht gefallen.
Hier könnte ein Gewerbegebiet entstehen - die Entscheidung darüber ist jedoch noch nicht gefallen. © Christian Juppe

Radeberg. Das geplante Gewerbegebiet zwischen Radeberg und Arnsdorf polarisiert - die einen sind dafür, die anderen dagegen. Diejenigen Bürger, die dagegen sind, hatten erst vor Kurzem ein Bürgerbegehren bei der Stadt Radeberg eingereicht. Der nächste Schritt wäre ein Bürgerentscheid gewesen. Dabei wären alle Radeberger bei einer Wahl aufgerufen gewesen, über das geplante Gewerbegebiet abzustimmen. Die Organisatoren des Bürgerbegehrens hatten sich erhofft, diese Wahl gleichzeitig mit der Wahl zum Sächsischen Landtag im September stattfinden zu lassen. Doch daraus wird nun nichts.

Wie ist die Ausgangslage für ein Bürgerbegehren?

Ihre Angebote werden geladen...