merken
PLUS Radeberg

Radeberger Elektronikmarkt baut neu

Das Gebäude von Euronics XXL in Radeberg wird abgerissen. Die Firma hat aber große Pläne.

Alexander Weder (li.), stellvertretender Marktleiter, und Geschäftsführer Frank Scholz im Interimsstandort des Elektronikmarktes Euronics XXL in Radeberg. Das alte Gebäude wird abgerissen.
Alexander Weder (li.), stellvertretender Marktleiter, und Geschäftsführer Frank Scholz im Interimsstandort des Elektronikmarktes Euronics XXL in Radeberg. Das alte Gebäude wird abgerissen. © Marion Doering

Radeberg. Bis vor wenigen Wochen wurden hier noch schicke Fernseher oder Waschmaschinen zum Kauf angeboten. Jetzt drehen sich an der Stelle Bagger und zerkleinern alles, was ihnen in die Quere kommt. Das Dach fehlt schon, genauso einige Außenwände. Nur das Eingangsportal ist noch zu sehen, dazu einige Metallpfeiler.

Der Elektronikmarkt Euronics XXL Frequenz am Silberberg Center in Radeberg wird abgerissen. „Ja, das Gebäude kommt komplett weg“, sagt Frank Scholz, Geschäftsführer des Marktes. Wobei genaugenommen nur ein Gebäudeteil des langgestreckten Flachbaus abgerissen wird. „Der Flachbau ist ja dreigeteilt, nur der vordere Teil, in dem sich der Markt befand, wird zurückgebaut. Der Mittelbau mit unserer Service-Abteilung und der hintere Teil bleiben stehen“, sagt Alexander Weder, stellvertretender Marktleiter.

Anzeige
Hören auf dem nächsten Level
Hören auf dem nächsten Level

Bluetooth-Technologie macht es möglich: mit hochmodernen Geräten kann sogar Musik gestreamt und telefoniert werden. Und das im unauffälligen Design.

Neueröffnung im vierten Quartal geplant

An der Stelle des bisherigen Marktes wird ein Neubau errichtet. „Er ist modern gestaltet mit einer dunklen Fassade. Das Gebäude hat einen zentralen Zugang aus Richtung der Straße An der Ziegelei. 1.200 Quadratmeter Verkaufsfläche werden künftig zur Verfügung stehen. Das ist genauso viel wie bisher“, sagt Frank Scholz.

Abriss und Neubau sollen schnell vonstattengehen. Bereits in wenigen Monaten wird nach den Plänen der Geschäftsführung die Neueröffnung stattfinden. „Wir rechnen im vierten Quartal dieses Jahrs damit. Auf ein genaues Datum können wir uns noch nicht festlegen“, sagt der Geschäftsführer.

Modern, flach und mit dunkler Fassade: An der Straße An der Ziegelei in Radeberg entsteht der neue Elektronikmarkt Euronics XXL.
Modern, flach und mit dunkler Fassade: An der Straße An der Ziegelei in Radeberg entsteht der neue Elektronikmarkt Euronics XXL. © Elektronikmarkt Euronics XXL

Grund für den Neubau war der Zustand des alten Gebäudes. „Es wurde 1995, also vor mehr als 25 Jahren errichtet und entsprach einfach nicht mehr jetzigen Standards. Im Sommer stieg die Temperatur auf 35 Grad, im Winter musste stark geheizt werden. Die Energiebilanz stimmte einfach nicht mehr“, sagt Alexander Weder.

Zunächst hatten die Verantwortlichen überlegt, das Gebäude nur zu renovieren und so auf den neuesten technischen Stand zu bringen. „Doch die Kosten wären ähnlich hoch gewesen wie bei dem Abriss. Auch während der Renovierung hätten wir schließen müssen. So haben wir uns gleich für den Neubau entschieden.“ Er wird jetzt eine Fotovoltaikanlage aufs Dach bekommen, energiesparend mit Wärmepumpen geheizt und gut gedämmt.

Interimsverkauf nur einen Eingang weiter

Hätten die Arbeiten nicht parallel zur Sanierung des Silberberg Centers stattfinden können, womöglich mit gemeinsamer Wiedereröffnung? Nein, sagt Frank Scholz. „Das war wegen einiger Genehmigungen nicht möglich. Außerdem mussten wir erst unser neues Bürogebäude weiter oben an der Straße An der Ziegelei fertigstellen“, sagt er.

Erst als das stand, konnten die Büros aus dem Flachbau dorthin umziehen. „Auf die freigewordene Fläche im Flachbau sind wir aktuell mit dem Elektronikmarkt umgezogen, quasi nur einen Eingang weiter. Dort bieten wir jetzt das gleiche Sortiment wie bisher. Alles von der Unterhaltungselektronik, über Waschmaschinen und Kühlschränke bis hin zu Handys und Computern. Nur auf einer etwas kleineren Fläche.“ Trotz Corona geht der Verkauf im Markt weiter. „Bekanntlich ist seit dieser Woche auch in Sachsen Click&Collect erlaubt, also bestellen und bei uns abholen oder liefern lassen.“

Der Elektronikmarkt Euronics XXL gehört zur Firma Frequenz Elektro GmbH. Die Firma gibt es seit 1990 und befindet sich seit 1996 am jetzigen Standort. Frequenz fertigt elektronische Anlagen vor allem für Unternehmen an. Angefangen von Steckdosen, Schaltern bis Kommunikations- und Sicherheitstechnik wie Brandmeldeanlagen und Videoüberwachung werden installiert. Rund 170 Mitarbeiter sind in dem Unternehmen insgesamt beschäftigt.

Weiterführende Artikel

Radeberg krempelt den Marktplatz um

Radeberg krempelt den Marktplatz um

In den nächsten Jahren will die Stadt Radeberg gleich mehrere Großprojekte anpacken. Wohin das Geld fließt.

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Sachsen

Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Sachsen

Maskenpflicht im Auto, Öffnung von Schulen und Kitas, Ausgangssperre kann gelockert werden: Welche Regeln ab Montag gelten - ein Überblick.

Einkaufen in Dresden: Hier ist Abholen ab Montag möglich

Einkaufen in Dresden: Hier ist Abholen ab Montag möglich

Am Montag dürfen Geschäfte ihre Waren wieder an die Kunden ausgeben. Wie das System "Click & Collect" funktioniert und welche Händler das in Dresden nutzen.

Hilft Click&Collect den Händlern im Rödertal?

Hilft Click&Collect den Händlern im Rödertal?

Ab 15. Februar soll der Abholservice Gewerbetreibenden im Rödertal mehr Umsatz bringen. Eine Geschäftsfrau hat eigene Ideen entwickelt.

Mit dem Neubau des Elektronikmarktes wird der Einkaufsstandort An der Ziegelei in Radeberg weiter gestärkt. Im Silberberg Center sind der Discounter Aldi, der Edeka-Supermarkt, eine Filiale der Drogeriekette DM, ein Bio-Markt und Modegeschäfte vorhanden. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Toom-Baumarkt mit einem kompletten Angebot für Handwerker. Im Herbst kommt der moderne Elektronikmarkt dazu.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg