Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Radeberg
Merken

Geplanter Sachsen-Energie-Funkmast in Radeberg: Ist der Robotron-Schornstein doch eine Alternative?

Bisher hatte der Energieversorger Sachsen-Energie stets argumentiert, der Robotron-Schornstein in Radeberg sei kein geeigneter Standort für den geplanten Funkmast. Nun soll eine erneute Prüfung erfolgen.

Von Verena Belzer
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
So soll den Plänen von Sachsen-Energie zufolge der Funkmast in Radeberg aussehen.
So soll den Plänen von Sachsen-Energie zufolge der Funkmast in Radeberg aussehen. © Visualisierung/Sachsen-Energie

Radeberg. Der geplante Funkmast von Sachsen-Energie in Radeberg scheidet seit geraumer Zeit die Geister. Bereits seit Februar ist der Bauantrag Thema in der Stadt. Nun war Sachsen-Energie kürzlich auf Einladung von Oberbürgermeister Frank Höhme (parteilos) zu Gast im Technischen Ausschuss der Stadt, um den anwesenden Stadträten und Zuhörern das geplante Projekt zu erklären und die Notwendigkeit des Masts zu erläutern. Dabei hat das Unternehmen eine überraschende Neuigkeit verkündet.

Ihre Angebote werden geladen...