merken
PLUS Radeberg

Neuer Freisitz in der Dresdner Heide

Er steht am Kannenhenkel in der Nähe der Hofewiese. Gesponsert wurde er von der Firma Rettinghaus. Für Grundschüler gab es ein besonderes Geschenk.

Ullrich Rettinghaus und seine Mitarbeiter von der gleichnamigen Möbelmanufaktur in Langebrück haben den neuen Freisitz aufgestellt.
Ullrich Rettinghaus und seine Mitarbeiter von der gleichnamigen Möbelmanufaktur in Langebrück haben den neuen Freisitz aufgestellt. © René Meinig

Langebrück. Einen Tisch, Sitzflächen und ein kleines Dach: Mehr braucht es nicht, um gemütlich zu rasten. Eine neue Sitzgruppe lädt jetzt Wanderer und Radfahrer am Kannenhenkel in der Dresdner Heide ein. Angefertigt und aufgestellt wurde sie von Tischlermeister Ullrich Rettinghaus und seinen Mitarbeitern. Die Möbelmanufaktur Rettinghaus in Langebrück hat die Sitzgruppe auch finanziert. „Am 1. Juli feierte unsere Firma 30-jähriges Bestehen. Das war für uns Anlass, den Langebrückern und allen anderen Heidebesuchern etwas Gutes zu tun“, sagt Firmeninhaber Ullrich Rettinghaus.

Rund 175 Stunden Arbeit stecken allein in der Sitzgruppe. Hinzu kommen noch die Vorbereitungen des Platzes, wie Fundament anlegen und Platz Schottern. „Mehr als 5.000 Euro stecken schon in dem Projekt.“ Das aber ist noch nicht alles. Zu ihrem Jubiläum hat die Firma zwei weitere Aktionen auf den Weg gebracht. So erhalten die Kinder der Langebrücker Grundschule 20 Nistkästen. Die ersten beiden wurden bei der Einweihung des Freisitzes übergeben. „Die Nistkästen wurden von uns als Bausätze gefertigt. Die Mädchen und Jungen setzen sie im Werkunterricht zusammen. Anschließend werden sie im weitläufigen Schulgarten aufgehängt.“

Anzeige
Volles Programm beim Palais Sommer
Volles Programm beim Palais Sommer

Dresdens beliebtes eintrittsfreies Festival für Kunst, Kultur und Bildung geht weiter und hat wieder viele Veranstaltungen in der ersten Augustwoche im Gepäck.

Außerdem rief die Firma zu einer Spendenaktion zugunsten von Sachsenforst auf. „Wegen der Corona-Pandemie konnten wir das Jubiläum ja nicht so feiern, wie üblich. So haben wir alle Gratulanten gebeten, statt uns Blumen oder Ähnliches zu kaufen, das Geld lieber an Sachsenforst zu überweisen. Es wird dann beispielsweise für die Aufforstung der Heide verwendet.“ Wie viel zusammengekommen ist, kann Ullrich Rettinghaus noch nicht sagen. „Die Aktion läuft noch bis Ende des Monats.“

Bereits 2014 hatte die Möbelmanufaktur am Gänsefuß an der Hofewiese einen Freisitz aufgestellt. Die Idee zu der Sitzgruppe damals hatten Ullrich Rettinghaus gemeinsam mit dem Langebrücker Elektromeister Jens Mietang. Für Langebrück wurde ein Naherholungskonzept beschlossen, das sollte schließlich mit Leben erfüllt werden. Jetzt steht der zweite Freisitz. „Der Platz ist fast noch schöner als bei der ersten. Besucher haben hier einen wunderbaren Blick bis zum Landgut Hofewiese. Ich hoffe, dass die Sitzgruppe oft genutzt wird.“

Mehr zum Thema Radeberg