Radeberg
Merken

Nabu lädt zum Infogespräch nach Großdittmannsdorf

Der Naturschutzbund informiert Einwohner und Naturliebhaber zum Waldmoorgebiet in der Laußnitzer Heide. Dort sollen Bäume für den Kiesabbau weichen.

Von Siri Rokosch
 1 Min.
Teilen
Folgen
Um das Waldmoorgebiet in der Laußnitzer Heide geht es bei einer Infoveranstaltung des Naturschutzbundes in Großdittmannsdorf.
Um das Waldmoorgebiet in der Laußnitzer Heide geht es bei einer Infoveranstaltung des Naturschutzbundes in Großdittmannsdorf. © Matthias Schrack NABU

Großdittmannsdorf. Die Nabu-Fachgruppe Ornithologie Großdittmannsdorf lädt für Sonnabend zu einer Infoveranstaltung rund um die Waldmoore in das Gemeindehaus des Ortes ein. Auch das Thema Waldentwicklung in der Radeburg-Laußnitzer Heide, in der Nähe von Ottendorf-Okrilla, soll an dem Sonnabend näher erklärt werden, sagt Fachgruppenleiter Matthias Schrack.

"Drei bebilderte Kurzbeiträge mit Diskussion sind dem Natur- und Umweltschutz im Spannungsfeld des großräumigen Kiesabbaus gewidmet", betont der Umweltschützer, der sich auch für den Erhalt des Waldgebietet Würschnitz-West einsetzt. Dort will das Kieswerk Ottendorf-Okrilla in naher Zukunft Kiese abbauen. Diese Pläne stoßen seit Längerem auf Kritik, unter anderem bei Anwohnern.

"In den Waldmooren bedarf die Torfbildung ganzjährig hoher Wasserstände. Die hohe Wassergüte ohne Nährstoff- und Salzeinträge aus der Verfüllung der ausgekiesten Gruben schützt die Moore als Lebensstätte für spezialisierte Tiere und Pflanzen", betont Schrack.

21. Januar, 14 Uhr, Gemeindehaus Großdittmannsdorf