merken
PLUS Radeberg

Ottendorf bekommt neue Standesbeamtin

Romy Herrmann tritt die Stelle am 1. April an. Ihr dürfte ein arbeitsreiches Jahr bevorstehen.

In Ottendorf-Okrilla wird künftig eine neue Standesbeamtin die Paare trauen.
In Ottendorf-Okrilla wird künftig eine neue Standesbeamtin die Paare trauen. © dpa/Patrick Pleul

Ottendorf-Okrilla. In Ottendorf-Okrilla werden Brautleute bald auf ein neues Gesicht treffen: Am 1. April 2021 wird Romy Herrmann in der Verwaltung der Großgemeinde ihren Dienst als Standesbeamtin beginnen.

Die ersten Trauungen wird sie im Mai vornehmen. Weil wegen Corona auch in Ottendorf im vergangenen Jahr einige Trauungen abgesagt worden waren, dürfte der 48-Jährigen ein arbeitsreicher Sommer bevorstehen.

Anzeige
Virtueller Hochschulinfoabend
Virtueller Hochschulinfoabend

[email protected]! Am 14. und 15. April 2021 bietet die HSZG bei zwei Onlineveranstaltungen Antworten auf alle Fragen rund um ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Die in Stolpen lebende Romy Herrmann hatte zuletzt im Standesamt Dresden gearbeitet.

Ihre Vorgängerin, Ute Taggeselle, hatte diese Tätigkeit bis zum 30. Juni 2020 ausgeübt. Seither war diese Stelle in der Gemeindeverwaltung vakant gewesen. Trauungen wurden seitdem auch von der Königsbrückerin Kathrin Frauenstein durchgeführt.

Mit der Nachbesetzung hat der Ottendorfer Bürgermeister Rico Pfeiffer ein Versprechen eingelöst, das er kurz nach einer Wahl gegeben hatte. „In Ottendorf müssen ja wieder Eheschließungen stattfinden“, sagte er damals.(SZ/rk)

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg