merken
Radeberg

Opelfahrer in Radeberg ausgebremst

Wegen eines abrupten Fahrmanövers krachte ein Astra auf einen SUV. Der Schaden ist hoch.

Die Polizei in Kamenz ermittelt wegen Nötigung im Straßenverkehr.
Die Polizei in Kamenz ermittelt wegen Nötigung im Straßenverkehr. © Archiv: René Meinig

Radeberg. Zu einem ungewöhnlichen Auffahrunfall ist es am frühen Donnerstagmorgen auf der Großröhrsdorfer Straße in Radeberg gekommen. Ein 45-jährige Kasache am Steuer eines BMW X7 überholte zunächst einen Opel. Als er dann vor ihm war, bremste er augenscheinlich grundlos ab und der Astra fuhr auf.

Der Unfall ereignete sich gegen 5.35 Uhr. Verletzt wurden weder der Mann im BMW noch der 39-jährige Fahrer des Opels. Es entstand allerdings ein Schaden in Höhe von rund 8.000 Euro. Die Polizei in Kamenz ermittelt wegen Nötigung im Straßenverkehr. (SZ)

Anzeige
Einladung zum Comarch-Webinar
Einladung zum Comarch-Webinar

Comarch lädt am 28. September zum Webinar „Data Center lokal statt global – So sichern Sie Ihre Unternehmensdaten in Deutschland“ ein.

Mehr zum Thema Radeberg