merken
PLUS Radeberg

Ortschef will schnelle Lösung für Radweg nach Langebrück

Radfahrer aus Liegau kämpfen seit langem für eine sichere Verbindung. Jetzt haben erste Gespräche mit Behörden stattgefunden.

Der Liegauer Ortsvorsteher Raimund Pecherz (parteilos) will die Radverbindung nach Langebrück verbessern. Jetzt hofft er auf eine Zwischenlösung.
Der Liegauer Ortsvorsteher Raimund Pecherz (parteilos) will die Radverbindung nach Langebrück verbessern. Jetzt hofft er auf eine Zwischenlösung. © Archiv: Sven Ellger

Radeberg. Erst Anfang September gab es eine Demo mit mehr als einhundert Radfahrern. Ihre Forderung: endlich einen Radweg von Liegau-Augustusbad nach Langebrück zu schaffen. Zwischen den Ortschaften ist die Straße schmal, Autofahrer sind hier oft mit hohem Tempo unterwegs. Anfang Oktober hatte es Hoffnung gegeben. Mehrere Akteure von Kommunen und dem Freistaat trafen sich zu einem ersten Gespräch. Unter ihnen war der Liegauer Ortsvorsteher Raimund Pecherz (parteilos).

„Leider ist deutlich geworden, dass es noch viele Jahre dauern wird, bis wir diesen Radweg haben“, sagt er. Einmal gibt es noch keinen Beschluss, ihn überhaupt zu bauen. „Aber selbst, wenn wir den heute fassen würden, rechne ich mit bis zu zehn Jahren, bis er befahren werden kann. Viele Kommunen wünschen sich ähnliche Projekte und die Planungskapazitäten sind begrenzt. Außerdem haben wir komplizierte Genehmigungsverfahren, die die Sache sehr langwierig machen.“

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Hoffnung auf Strecke abseits der Straße

Der Ortschef will sich jetzt für eine Zwischenlösung einsetzen. „Eventuell ist es möglich, eine provisorische Radverbindung über vorhandene Feldwege zwischen Liegau und Langebrück einzurichten“, sagte er. Das wäre dann kein asphaltierter Weg, sondern eine Strecke mit einer feinen Sandschicht, so wie man das von einigen Wegen in der Dresdner Heide kennt, so Pecherz. Er will jetzt bei den Verantwortlichen dafür werben. „Bis 2030 und vielleicht darüber hinaus können wir nicht auf die reguläre Radverbindung warten.“

Eine Verbesserung habe es glücklicherweise gegeben, so Pecherz. Die Dresdner Verkehrsbetriebe haben auf die wachsenden Pendlerströme im Norden der Stadt reagiert und gemeinsam mit dem Landkreis Bautzen mit dem Fahrplanwechsel 2021 Buslinien in diesem Bereich deutlich verstärkt.

Einwohner von Liegau fahren oft nach Langebrück zum Einkaufen. Der Supermarkt befindet sich am Ortseingang. Außerdem nutzen etliche den Bahnhof in Langebrück zur Weiterfahrt nach Dresden. Noch vor seiner Zeit als Ortsvorsteher hatte er sich um eine Verbesserung der Radverbindung in der Dresdner Heide eingesetzt. Die Verlängerung der Straße ,An den Folgen‘ in der Dresdner Heide war damals besonders nach Regenfällen in einem kaum zu befahrenden Zustand. Es gab eine Unterschriftenaktion. Dann wurden die Wege saniert.

Mehr zum Thema Radeberg