merken
Radeberg

Lkw-Fahrer touchiert Ampel in Ottendorf

Der Zusammenstoß war eine indirekte Folge des tödlichen Unfalls auf der A 4. Anschließend fuhr der Mann weiter. Die Polizei konnte ihn aber im Stau schnappen.

In Ottendorf beschädigte ein Brummifahrer eine Ampel. Der Mann fuhr danach weiter.
In Ottendorf beschädigte ein Brummifahrer eine Ampel. Der Mann fuhr danach weiter. © Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Ottendorf-Okrilla. Infolge des tödlichen Unfalles auf der A 4 in der Nacht zum Dienstag haben Beamte den Verkehr an der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla abgeleitet. Nach Angaben der Polizei hat sich dabei ein weiterer Unfall ereignet. Ein 55-jähriger Fahrer musste an der Anschlussstelle rangieren und beschädigte eine Ampelanlage. Der Schaden beläuft sich auf circa 7.000 Euro. 

Doch statt anzuhalten und den Vorfall zu melden, fuhr der deutsche Brummi-Lenker weiter. Andere Verkehrsteilnehmer bemerkten den Vorfall und verständigten die Polizei. Eine Streife fand dann den Sattelzug im Rückstau und erstattete Strafanzeige wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (SZ)

Anzeige
Berufe mit Hochspannungs-Garantie
Berufe mit Hochspannungs-Garantie

Der erste digitale DREWAG-Ausbildungstag setzt frische Energien für die Berufswahl frei.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg