merken
PLUS Radeberg

Feuerwehreinsatz an Radeberger-Brauerei

Anwohner hatten ein Flackern am Turm der Radeberger-Brauerei bemerkt. Bierproduktion und Auslieferung gingen ohne Einschränkungen weiter.

Von einer Drehleiter aus untersuchten Feuerwehrleute den Mälzerei-Turm der Radeberger Brauerei. Hier hatte es einen Kurzschluss gegeben.
Von einer Drehleiter aus untersuchten Feuerwehrleute den Mälzerei-Turm der Radeberger Brauerei. Hier hatte es einen Kurzschluss gegeben. © Lausitznews/Florian Winkler

Radeberg. Sirenen, Blaulicht und eine Drehleiter auf der Dresdener Straße: Ein Feuerwehreinsatz an der Radeberger Exportbierbrauerei hat in der Nacht zum Mittwoch für Aufsehen gesorgt. Jetzt ist klar, was der Auslöser war: ein Lichtbogen an einer Regenrinne.

Nach Angaben von Brauerei-Sprecherin Jana Kreuziger hatten Anwohner das Licht in den frühen Morgenstunden bemerkt. Das Flackern kam von einer Regenrinne am Mälzerei-Turm unterhalb des Schornsteinkopfes. „Dort ist außen eine Heizung angebracht, die als Frostschutz dient. Hier hat es einen Kurzschluss gegeben, der den Lichtbogen ausgelöst hat“, teilt Jana Kreuziger mit.

Anzeige
Jetzt vorbei kommen - bei toom Radeberg
Jetzt vorbei kommen - bei toom Radeberg

Der Radeberger Markt hat ab sofort wieder komplett für Sie geöffnet! Jetzt tolle Angebote sichern!

„Ein Brauereimitarbeiter hat diese Begleitheizung abgeschaltet und vorsorglich die Feuerwehr benachrichtigt. Die Feuerwehrleute haben vor Ort eine Nachkontrolle durchgeführt. Nach kurzer Zeit konnten sie das Brauereigelände wieder verlassen. Eine Beeinträchtigung der internen und externen Abläufe fand zu keiner Zeit statt", so die Brauereimitarbeiterin.

Der Mälzerei-Turm gehört zu dem direkt an der Dresdner Straße gelegenen Gebäudekomplex, der ausschließlich Büros sowie Flächen für Technik und Lager beherbergt. (SZ/td)

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg