merken
PLUS Radeberg

Streit eskaliert an Ampelkreuzung

Autofahrer sind in Radeberg aneinander geraten. Am Ende verbeulte ein Beifahrer den Wagen des Kontrahenten.

Die Polizei wurde an die Kreuzung Christoph-Seydel-/Pulsnitzer Straße in Radeberg gerufen. Dort war ein junger Mann auf den Opel eines anderen losgegangen.
Die Polizei wurde an die Kreuzung Christoph-Seydel-/Pulsnitzer Straße in Radeberg gerufen. Dort war ein junger Mann auf den Opel eines anderen losgegangen. © Archiv/Uwe Soeder

Radeberg. Eine handfeste Auseinandersetzung gab es am Wochenende zwischen Autoinsassen in Radeberg. Nach Angaben der Polizei waren sie am Freitagnachmittag auf der Kamenzer Straße zwischen Leppersdorf und Radeberg unterwegs. Dabei kam es offenbar zu mehreren Nötigungen und Beleidigungen zwischen dem 51-jährigen deutschen Opel-Lenker und dem 21-jährigen syrischen Daimler-Fahrer.

Ob der eine den anderen ausgebremst hat oder beschimpft hat, teilte die Polizei nicht mit. Jedenfalls war der 19-jährige Beifahrer des Syrers am Ende so in Rage, dass er an der Kreuzung zur Pulsnitzer Straße in Radeberg ausstieg und den Opel mit Fußtritten und Faustschlägen traktierte. Beschädigt wurden das Heck und die Fahrerseite. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Alle Beteiligten erhielten entsprechende Anzeigen. (SZ/td)

Anzeige
Zukunft? Na klar!
Zukunft? Na klar!

Die Berufsakademie Sachsen bietet ein krisensicheres Studium mit besten Job-Chancen und Ausbildungsvergütung.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg