Radeberg
Merken

Autofahrer flüchtet nach schwerem Unfall bei Ottendorf-Okrilla

Bei Ottendorf-Okrilla kollidieren am Donnerstag ein Auto und ein Motorrad. Drei Menschen werden schwer verletzt. Der Autofahrer montiert die Kennzeichen ab und flüchtet zu Fuß.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Polizei fahndet nach einem Autofahrer, der am Donnerstag bei Ottendorf-Okrilla einen Unfall verursacht hat und anschließend geflüchtet ist.
Die Polizei fahndet nach einem Autofahrer, der am Donnerstag bei Ottendorf-Okrilla einen Unfall verursacht hat und anschließend geflüchtet ist. © Symbolfoto/SZ-Archiv

Ottendorf-Okrilla. Bei einer Kollision zwischen einem Auto und einem Motorrad bei Ottendorf-Okrilla (Landkreis Bautzen) sind drei Menschen schwer verletzt worden. Der Fahrer des Autos montierte nach dem Unfall die Kennzeichen ab und flüchtete zu Fuß, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das Fahrzeug sei nicht versichert und zugelassen gewesen.

Kurz vor einer Einmündung auf die Bundesstraße 97 geriet der Autofahrer den Angaben nach am Donnerstagmittag in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Motorrad. Ursache war laut Polizei vermutlich zu schnelles Fahren.

Der 59-jährige Motorradfahrer und die Insassen des Autos, ein 41-Jähriger und eine 20-Jährige, wurden schwer verletzt. Sie wurden mit einem Rettungshubschrauber und einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei suchte mit einem Fährtenhund und einem Hubschrauber nach dem unbekannten Autofahrer, konnte diesen aber zunächst nicht finden. (dpa)