Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radeberg
Merken

Endspurt der Bauarbeiten an der Schiller- und der Goethestraße in Radeberg

Ein Ende der Verkehrseinschränkung in der Schiller- und Goethestraße in Radeberg ist in Sicht: Ende Juni sollen die beiden Straßen wieder freigegeben werden.

Von Verena Belzer
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Goethestraße und Schillerstraße in Radeberg sind ab Juli wieder frei.
Goethestraße und Schillerstraße in Radeberg sind ab Juli wieder frei. © Matthias Rietschel (Archiv)

Radeberg. Der unerwartet felsige Untergrund ist schuld: Die Bauarbeiten in der Schiller- und Goethestraße dauern länger als gedacht. Doch nun ist ein Ende in Sicht. Ab Juli sollen beide Straßen wieder frei sein, das berichtet die Radeberger Stadtverwaltung auf Anfrage.

"Leider konnte die Sperrung nicht wie geplant zum 7. Mai aufgehoben werden", hatte Pressesprecherin Sarah Günther bereits Ende Mai erklärt. "Grund hierfür ist der im Vorfeld in dem Ausmaß so nicht bekannte durchgängig felsige Untergrund in der Goethe- und Schillerstraße, der die Baumaßnahme sehr zeitintensiv gestaltet."

Kanal und Fahrbahn werden erneuert

Zum Hintergrund: Anfang März starteten in der Goethestraße die Bauarbeiten, beauftragt vom Eigenbetrieb Abwasserentsorgung. Sie betreffen im Wesentlichen die Instandsetzung des vorhandenen Mischwasserkanals von der Schillerstraße bis zur Schönfelder Straße. Grund für die Baumaßnahme ist der schlechte bauliche Zustand des Kanals. Er wird erneuert und teils saniert.

Im Zuge der Baumaßnahme wird außerdem die Fahrbahn vom Kreuzungsbereich Lessingstraße bis zum Kreuzungsbereich Schillerstraße komplett erneuert. "Ebenso werden beide Gehwege ertüchtigt", sagt Sarah Günther. Die Projektkosten, die auch neue Straßenbeleuchtung und zwei größere Baumpflanzinseln beinhalten, belaufen sich auf rund eine Million Euro.