SZ + Radeberg
Merken

Waldbesetzer harren bei Ottendorf aus

Die jungen Leute bereiten sich auf den Winter vor. Derweil geht das Ringen um die Genehmigung der Kiesgrube „Würschnitz West“ weiter.

Von Thomas Drendel & Manfred Müller
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Waldbesetzer richten sich in ihrem Camp bei Ottendorf-Okrilla offenbar für längere Zeit ein. Teilweise wurden die Unterkünfte winterfest gemacht.
Die Waldbesetzer richten sich in ihrem Camp bei Ottendorf-Okrilla offenbar für längere Zeit ein. Teilweise wurden die Unterkünfte winterfest gemacht. © Norbert Millauer

Ottendorf-Okrilla. Es sind etliche neue Plattformen hinzugekommen im Waldbesetzer-Camp neben der Kiesgrube „Würschnitz I“. Die Gemeinschaftsküche zum Beispiel wurde vom Erdboden in luftige Höhe verlegt und ist jetzt nur noch über eine Leiter erreichbar. Zu einem anderen Baumhaus führt sogar eine kleine Treppe hinauf. Die meisten aber sind über Strickleitern und Seile nur schwer zu erreichen. Das soll eine gewaltsame Räumung erschweren oder ganz unmöglich machen.

Ihre Angebote werden geladen...