merken
PLUS Radeberg

Weihnachtsbaum für Radeberg ausgewählt

Der Stadt lagen mehrere Angebote vor. Diesmal kommt er aus einem Ortsteil.

Der Weihnachtsbaum auf dem Radeberger Marktplatz ist jedes Jahr ein Schmuckstück. Am 25. November wird der nächste aufgestellt.
Der Weihnachtsbaum auf dem Radeberger Marktplatz ist jedes Jahr ein Schmuckstück. Am 25. November wird der nächste aufgestellt. © Archivfoto: Thorsten Eckert

Radeberg. Ob der Weihnachtsmarkt stattfindet, ist noch nicht entschieden. Sicher ist aber, auf dem Radeberger Marktplatz wird ein Weihnachtsbaum aufgestellt. Nach Angaben der Stadtverwaltung rollt der Tieflader mit dem schmucken Baum am Mittwoch, dem 25. November, auf den Marktplatz. Dann wird er fachmännisch aufgestellt und geschmückt. "Wie in jedem Jahr hatten wir mehrere Angebote von Gartenbesitzern. Mitarbeiter des Ordnungsamtes haben sich alle angesehen. Jetzt ist die Entscheidung gefallen“, sagt Jürgen Wähnert von der Stadtverwaltung.

Tieflader rollt durch Feldschlößchen

Der Baum kommt diesmal von einem Grundstück an der Langebrücker Straße in Liegau. Welche Maße er hat, will der Stadtsprecher noch nicht verraten. „Das sehen die Radeberg ja dann nach der Aufstellung in reichlich zwei Wochen.“ Die Aufstellung des Weihnachtsbaumes ist jedes Jahr in Radeberg ein Spektakel. Schon das Fotomotiv lassen sich viele Radeberger nicht entgehen. Wegen Corona sollte diesmal aber jeder auf die Abstands- und Hygieneregeln achten. Durch  den Transportes ist am 25. November auf der Langebrücker Straße zwischen Friedensstraße und Fasanenweg eine Vollsperrung erforderlich. Sie tritt gegen 8 Uhr in Kraft. 

Anzeige
Zu sorglos? Zu streng?
Zu sorglos? Zu streng?

Adenauer-Stiftung im Dialog mit Ministerpräsident Michael Kretschmer zu Handlungsoptionen und der Verhältnismäßigkeit von Corona-Maßnahmen.

Außerdem muss wegen des Transportes auf der Langebrücker Straße, der Wachauer Straße, auf der S177 in Feldschlösschen, Badstraße, Oberstraße sowie rund um den Marktplatz mit Einschränkungen gerechnet werden. Gibt es keine Komplikationen, dann wird der Weihnachtsbaum gegen Mittag auf dem Markt stehen, eventuell aber auch erst am Nachmittag. Spätestens am Donnerstag, dem 26. November, wird er dann geschmückt. (SZ/td)

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg