SZ + Radeberg
Merken

Züge in Radeberg wegen Notfall gestoppt

In Radeberg waren am Dienstagabend Polizei, Notarzt und Feuerwehr im Einsatz. Eine Person wurde ins Krankenhaus gebracht.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Polizeibeamte waren am Dienstagabend in Radeberg im Einsatz. In der Nähe des Bahnhofs wurde eine Person geborgen.
Polizeibeamte waren am Dienstagabend in Radeberg im Einsatz. In der Nähe des Bahnhofs wurde eine Person geborgen. ©  Rene Meinig

Radeberg. Der Bahnverkehr auf der Strecke Dresden - Radeberg - Bautzen musste am Dienstagabend für knapp eine Stunde unterbrochen werden. Nach Angaben von Holger Uhlitzsch, Sprecher der Bundespolizei in Dresden, war ein medizinischer Notfall in Radeberg Grund für die Sperrung. „Die Person konnte im Bereich Rathenaustraße geborgen werden. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.“

Nähere Angaben machte er nicht. Im Einsatz waren neben der Bundespolizei, örtliche Polizeikräfte, Notarzt und die Feuerwehr. Nach Angaben des Sprechers fuhren zwischen 19.30 Uhr und 20.15 Uhr keine Züge. Danach brauchte es noch einige Zeit, bis sich der Bahnverkehr auf der Strecke normalisiert hatte, so Uhlitzsch. (SZ/td)