merken

Radeberger gewinnt Wettbewerb

Im Urlaub auf Mallorca erhielt Alexander Bormann jetzt eine überraschende E-Mail. Die hat mit Modern Talking zu tun.

© privat

Jens Fritzsche

Radeberg. Die überraschende E-Mail ploppte vor einigen Tagen plötzlich auf dem Handy am Strand auf Mallorca auf. Der Radeberger Musikproduzent Alexander Bormann – besser bekannt als Alex Blue – staunte nicht schlecht, was er da las. Das Management von Thomas Anders – dem Sänger des erfolgreichsten deutschen Pop-Duos aller Zeiten, „Modern Talking“ – hatte ihm geschrieben, dass er den Wettbewerb um den besten Remix von Anders‘ neuen Song „Lunatic“ gewonnen habe.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

„Dabei hatte ich erst gar nicht mitmachen wollen“, gibt Alexander Bormann zu. Aber sein Ton-Ingenieur Enrico Cibulka hatte ihn überredet, also setzten sich die beiden dann gemeinsam an die Produktion. Wie über 150 andere Musikproduzenten übrigens auch. Denn so viele Einsendungen gab es letztlich, kann auch Sänger Thomas Anders nicht so recht fassen, welche Resonanz seine Idee vom Wettbewerb ausgelöst hatte. Und weil die Qualität der Remixe insgesamt richtig stark gewesen sei, werden nun die besten zehn Produktionen am Freitag auf einer CD erscheinen, die es zunächst aber nur in digitaler Form geben wird. „Und unser Remix ist da natürlich auch mit dabei“, schwärmt der Radeberger, der noch bis zum Wochenende auf Mallorca ausspannt. „Wobei ich nach dem Gewinn natürlich schon eine Menge Mails zu beantworten hatte“, freut er sich über diese überraschende „Störung“ beim Urlaub.

1980er Pop mit dem Sound von heute

Auch für diese Produktion seines Projekts Alex Blue hat Alexander Bormann übrigens wieder auf die aus den Modern-Talking-Hits bekannten hohen Männer-Chor-Stimmen von „Systems in Blue“ zurückgegriffen. „Mit diesem Hamburger Studiochor arbeite ich ja nun schon eine ganze Weile zusammen – und das sehr erfolgreich“, ist der Radeberger mehr als zufrieden, vor gut anderthalb Jahren auf die Idee gesetzt zu haben, den Klang der 1980er- Pop-Zeit mit heutigem Sound zu vermischen.

„Vor allem in Osteuropa kommen meine Songs super an, dort gibt es ja noch eine Menge Modern-Talking-Fans“, schwärmt er. Und kann sich über zahlreiche Zugriffe auf den zahlreichen Musik-Portalen im Internet freuen, auf denen Fans seine Songs herunterladen können. „Aber reich wird man damit nicht, das sind immer nur Cent-Beträge, die da ankommen“, sagt er. Doch der Erfolg beim Thomas-Anders-Wettbewerb hat ihm zumindest schon mal jede Menge zusätzliche Bekanntheit im Internet verschafft. „Das ist ein gutes Fundament, auf dem sich aufbauen lässt“, klingt der Radeberger begeistert.

www.alex-blue.de