merken
Radebeul

An der Spitzgrundstraße wird vermessen

Ab August starten die Arbeiten. Die Anlieger sollen den Zugang in Weinböhla und Coswig gewährleisten.

Noch stehen keine Sperrschilder an der Spitzgrundstraße - die Vorbereitungen für den Bau beginnen in den nächsten Tagen.
Noch stehen keine Sperrschilder an der Spitzgrundstraße - die Vorbereitungen für den Bau beginnen in den nächsten Tagen. © Symbolfoto: Eric Weser

Weinböhla/Coswig/Meißen. An der Spitzgrundstraße sollen bald bauarbeiteh beginnen. Die Vorbereitung dafür beginnt in den nächsten Wochen. Der Landkreis Meißen plant als Gemeinschaftsmaßnahme mit der Gemeinde Weinböhla und der Großen Kreisstadt Coswig den grundhaften Ausbau der „Spitzgrundstraße“/“Am Spitzberg“ (Kreisstraße 8014). Der Planungsbereich beginnt am Oberen Steinbacher Weg in Weinböhla und endet unterhalb des Schlosses an der Ausbaugrenze der Baumaßnahme aus dem Jahr 2009 in Coswig.

DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Hier mehr erfahren!

Für die Planung der Straße sind als Vorarbeiten eine Vermessung und eine Begutachtung des Baugrundes erforderlich, heißt es aus dem Landratsamt . Bei der Vermessung und der Baugrundbegutachtung müssen die privaten Anliegerflächen neben der Straße betreten werden. Nach Paragraf 38 des Sächsischen Straßengesetzes müssen Grundstückseigentümer diese Betretungen dulden, so die Erläuterung.

Weiterführende Artikel

Weinböhlaer Gartenbahn hilft Flutopfern

Weinböhlaer Gartenbahn hilft Flutopfern

Die Betreiber der Anlage an der Weingartenstraße wollen vor allem Kinder unterstützen und laden am Sonntag ein.

Streit um eine Weinböhlaer Ruine

Streit um eine Weinböhlaer Ruine

Anwohner befürchten, dass ein seit Jahrzehnten unbewohntes Haus am Florian-Geyer-Weg Türöffner für ein neues Wohngebiet sein könnte.

Das Kreisstraßenbauamt des Landkreises Meißen bittet die Anlieger daher darum, den Zugang zu den Grundstücken zu gewähren. Die mit den Leistungen beauftragten Personen stimmen sich im Vorfeld mit den Grundstückseigentümern über die Betretung ab.

Die Vermessungsleistungen und die Baugrundbegutachtung sind in den Monaten August und September 2021 vorgesehen. Für Rückfragen können sich Anlieger gern an das Landratsamt Meißen, Dezernat Technik, Kreisstraßenbauamt wenden.

Mehr zum Thema Radebeul