Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radebeul
Merken

Coswiger Tafel braucht neue Fahrer

Seit 2021 kümmern sich die Johanniter auch um Bedürftige in Coswig und Umgebung. Die Hilfsorganisation braucht dafür nun dringend Unterstützung.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Coswiger Tafel braucht Unterstützung zur Einsammlung und Ausgabe von Lebensmitteln.
Coswiger Tafel braucht Unterstützung zur Einsammlung und Ausgabe von Lebensmitteln. © Nikolaus Brade

Coswig. Wer möchte die Arbeit der Tafel Coswig unterstützen und sich als Fahrer ehrenamtlich engagieren? Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Meißen/Mittelsachsen als Träger der Tafel benötigt dringend Fahrer, die einmal pro Woche von 7 bis 13 Uhr die Einsammlung und Ausgabe der Lebensmittel an die Bedürftigen übernehmen, teilt die Hilfsorganisation in einer Pressemitteilung mit. Ein Führerschein der Klasse B oder C1 ist dafür die Voraussetzung.

In Sachsen gibt es mehr als 40 Tafeln, zu der Bedürftige wie Rentner, Familien und auch Einzelpersonen, aber auch jüngere Menschen kommen. Seit 2021 ist die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., Regionalverband Meißen/Mittelsachsen der Träger für die Ausgabe von Lebensmitteln an Bedürftige in der Stadt Coswig und Umgebung. Nur durch den Einsatz von ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen ist es möglich, dass die Tafel Coswig funktioniert: Das beginnt bei der morgendlichen Einsammeltour der Lebensmittel, über deren Aufbereitung im Lager bis zum Verteilen in den Ausgabewagen.

Das mobile Ausgabefahrzeug versorgt etwa 450 Bedürftige in Coswig und Moritzburg mit Lebensmitteln. In Coswig steht es von jeweils 9.30 bis 12 Uhr montags vor der Pflegestation Coswig (Am Ringpark 1B), mittwochs beim Pfarrhaus (Ravensburger Platz) und freitags (nahe dem Einkaufszentrum Spitzgrund). Am Donnerstagnachmittag liefert die Tafel im Umkreis von Moritzburg an etwa zehn Haushalte die Lebensmittel.

Einmal pro Woche kann die Tafel mit der Tafel-Kundenkarte besucht werden. Seit dem 1. Januar 2023 kostet der Einkauf bei der Tafel sieben Euro. Für die mobile Ausgabe in Moritzburg, Reichenberg und Boxdorf ist der Preis für die Kiste sieben Euro zuzüglich drei Euro Transportkosten. Grund dafür sind die hohen Energie- und Spritpreise. (SZ)

  • Wer mitmachen möchte, wendet sich an die Johanniter-Ehrenamtskoordinatorin Kathrin Schröder unter 03523 5357702.