merken
PLUS Radebeul

Coswigs mobile Tafel fährt

Die Johanniter Unfall-Hilfe übernimmt die Ausgabe von Lebensmitteln an Bedürftige jetzt in der Stadt und der Umgebung.

Dirk Roscher von der Johanniter Unfall-Hilfe (r.) zeigt Coswigs Oberbürgermeister Thomas Schubert das neue Fahrzeug der Tafel Coswig, mit dem die Lebensmittel ausgeliefert werden. Damit können in der Stadt etwa 60 Bedürftige versorgt werden
Dirk Roscher von der Johanniter Unfall-Hilfe (r.) zeigt Coswigs Oberbürgermeister Thomas Schubert das neue Fahrzeug der Tafel Coswig, mit dem die Lebensmittel ausgeliefert werden. Damit können in der Stadt etwa 60 Bedürftige versorgt werden © Arvid Müller

Der ist in der ehemaligen Tapetenfabrik eingerichtet worden und umfasst einen großen Lagerraum für die Lebensmittel, an den sich ein weiterer Raum anschließt. Hier soll demnächst eine große Kühlzelle eingebaut werden, erklärt Dirk Roscher. Dann werde es auch möglich sein, Tiefkühlkost, wie etwa Pizzen, an die Bedürftigen auszugeben. Rund 25.000 Euro werde die neue Kühlzelle kosten, so Roscher. Diese Summe kommt zu den 120.000 Euro hinzu, die die Johanniter bislang in das Projekt Tafel Coswig investiert haben. Das Geld ist nicht nur in einen Raum investiert worden, in dem Lebensmittel für die Ausgabe vorbereitet werden, etwa in dem Gemüse geputzt wird, sondern auch in einen kombinierten Aufenthalts- und Büroraum und vor allem natürlich in die beiden VW-Transporter, die angeschafft worden sind. Das eine der Fahrzeuge wird dazu genutzt, um früh Märkte, Läden und Bäckereien in der Region anzufahren, die Lebensmittel spenden. Dirk Roscher: „Wir sind den Firmen dankbar, die uns in so großer Zahl unterstützen.“

Weiterführende Artikel

Coswig bekommt viel Fördergeld für drei Sportanlagen

Coswig bekommt viel Fördergeld für drei Sportanlagen

Thomas de Maizière hat sich beim Bund dafür eingesetzt. Die Mittel kommen aus einem extra dafür angelegten Programm.

Genossenschaft will vier neue Häuser bauen

Genossenschaft will vier neue Häuser bauen

An der Kiefernstraße in Coswig sollen 24 Wohnungen mit Tiefgarage und Stellplätzen entstehen. Allerdings wollen die Stadträte dazu noch beraten.

Dankbar sind die Johanniter den mittlerweile 16 Ehrenamtlichen, die dafür sorgen, dass die Tafel funktioniert. Das geht von der morgendlichen Einsammeltour für die Lebensmittel, über deren Aufbereitung und die Auslieferung mit dem zweiten Fahrzeug, das eingerichtet ist wie Fleischer- oder Bäckerwagen, die auf Wochenmärkten zu sehen sind. Insgesamt umfassen die angemieteten Räume in der ehemaligen Tapetenfabrik eine Fläche von 140 Quadratmetern. Die Stadt Coswig unterstützt die Johanniter, indem sie die Mietkosten übernimmt, sodass diese nur noch die Betriebskosten aufbringen müssen.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Mehr zum Thema Radebeul