merken
PLUS Radebeul

Entsetzen über die Zerstörung

Die Feuerwehrleute aus dem Kreis Meißen pumpen in Ahrweiler eine Tiefgarage und die Kanalisation aus. Derweil droht das nächste Unwetter.

Die Feuerwehrleute aus dem Kreis Meißen inmitten von Schutt und zerstörtem Hausrat.
Die Feuerwehrleute aus dem Kreis Meißen inmitten von Schutt und zerstörtem Hausrat. © Feuerwehr Radebeul

Meißen/Rheinland-Pfalz. Zerstörte Häuser. Ein zerstörtes Einkaufszentrum. Die Tankstelle kaputt. „So etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagt Andreas Schorbogen, der Stadtwehrleiter von Coswig, im Telefonat mit der SZ. In vielen Gesichtern der Einwohner von Ahrweiler im rheinland-pfälzischen Flutgebiet stehe die blanke Verzweiflung. Dagegen sei der Einsatz am Mittwoch in Sinzig weniger schlimm gewesen.

Die 50 Feuerwehrleute aus Riesa, Meißen, Großenhain, Radebeul und Coswig helfen mit ihren starken Pumpen weiter genau dort, wo sie aus dem Katastrophenlagezentrum am Nürburgring hinbeordert werden. Am Donnerstag Ahrweiler.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Eis für die Fluthelfer aus Meißen - ein Dank der Gewerbetreibenden in Sinzig an der Ahr.
Eis für die Fluthelfer aus Meißen - ein Dank der Gewerbetreibenden in Sinzig an der Ahr. © Freiwillige Feuerwehr Meißen

Sebastian Wels von den Radebeuler Kameraden berichtet von einer großen Tiefgarage, in der die Männer ihre Pumpen angesetzt haben. Dort roch es süßlich. Wels: „Zum Glück war es nur vergammeltes Fleisch aus Kühlschränken.“ Auch von den Meißner Feuerwehrleuten gibt es Schilderungen. „In einem Straßenviertel haben wir, in Gruppen aufgeteilt, an den Häusern Hilfe angeboten, Räume und Keller beräumt und zum Teil ausgepumpt. Mittagessen gab es am Verpflegungspunkt. Mit zwei Chiemseepumpen pumpten wir noch Keller aus, haben Schlamm geschaufelt, Keller beräumt.“

Cathrin Kwasny schreibt dazu auf Facebook: „Vielen Dank für die Hilfe in meiner Wahlheimat. Wir kommen aus Meißen, jetzt Rheinland-Pfalz. Sind nicht selbst betroffen, aber dankbar für Eure Hilfe! Viel Kraft und kommt gut wieder nach Hause.“

Dank gab es auch von den gewerbetreibenden vor Ort. Aus einem italienischen Eiswagen heraus gab es für die Kameraden eine kostenlose Erfrischung. Die tut auch gut, denn in der Region herrschen derzeit um die 30 Grad im Schatten.

Richard Muschter, Sachgebietsleiter Katastrophenschutz im Landratsamt, führt den Einsatz der Landkreistruppe an. Er sagt am Donnerstagnachmittag am Telefon, dass es nach dem Tiefgarageneinsatz noch zum Auspumpen der Kanalisation in Ahrweiler geht. Denn aus Frankreich her drohe das nächste Regenunwetter, dann soll zumindest etwas mehr Abfluss möglich sein als jetzt.

Weiterführende Artikel

Meißen: Feuerwehren kehren aus Flutgebiet zurück

Meißen: Feuerwehren kehren aus Flutgebiet zurück

Zwei Tage harter Einsatz in Sinzig und Ahrweiler liegen hinter den 50 Kameraden. Am Wochenende müssen Fahrzeuge und Pumpen gewartet werden.

Um acht kam der Einsatzbefehl

Um acht kam der Einsatzbefehl

Die Feuerwehrleute aus dem Kreis Meißen pumpen und räumen im schlimmsten Flutgebiet in Sinzig an der Ahr auf. Erst wurden Keller ausgeräumt, dann eine Schule leer gepumpt. Von Anwohnern gibt es viel Dank an die Ostdeutschen.

Landkreis Meißen hilft Flutopfern im Westen

Landkreis Meißen hilft Flutopfern im Westen

Notstromaggregate und Entfeuchtungsgeräte werden zur Verfügung gestellt. Vom Katastrophenschutzamt fahren Mitarbeiter im Lkw los. Das DRK stellt Notfallseelsorger.

Normalerweise sollen die Kameraden nach zwei Tagen Einsatz von neuen Kräften aus der Heimat abgelöst werden. Radebeuls Stadtwehrleiter Roland Fährmann sagt, dass die nächsten fünf schon bereit stehen. Richard Muschter: „Ob wir ausgetauscht werden oder heimfahren, entscheidet sich am Freitagmorgen.“

Mehr zum Thema Radebeul