SZ + Radebeul
Merken

Geld für die Coswiger Grundschulen

Um die Ganztagsbetreuung abzusichern, fließen Mittel in Gebäude und in die Ausstattung, so für die Digitalisierung.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Grundschule Brockwitz erhielt unter anderem leistungsfähige WLAN-Zugänge.
Die Grundschule Brockwitz erhielt unter anderem leistungsfähige WLAN-Zugänge. © Norbert Millauer

Coswig. Der Bund hat mit dem Ganztagsfinanzierungsgesetz die Möglichkeit eröffnet, Investitionen in Grundschulen und Horte zu fördern. Das soll ein Baustein auf dem Weg zum bundesweiten Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung ab 2025 sein. Das schreibt die Coswiger Stadtverwaltung im aktuellen Amtsblatt und erläutert, wie sich das im Falle der städtischen Grundschulen auswirkt.

In Sachsen wird das Gesetz mit der Förderrichtlinie Beschleunigung der Verbesserung ganztägiger Bildung und Betreuung umgesetzt (FöriGrundSB). Damit konnten in Coswig in diesem Jahr Investitionen von etwa 400.000 Euro in Schulgebäude und Horte, Sport- und Außenanlagen, Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände einschließlich digitaler Endgeräte gefördert werden. Auch die Freien Träger konnten in ihren Coswiger Einrichtungen, darunter der Evangelischen Schule, insgesamt 35.860 Euro investieren.

In das ehrwürdige Schulhaus in Brockwitz - 1906 erbaut und 2002 saniert - flossen allein 280.000 Euro. Die Elektrotechnik wurde für das Digitalisierungsprojekt auf Vordermann gebracht, ebenso der Brandschutz für zusammen 238.000 Euro. Dabei erhielten die Klassenzimmer neue Beleuchtung, ausreichend Steckdosen und leistungsfähige WLAN-Zugänge. Außerdem wurden Möbel und andere Ausstattungsgegenstände, eine digitale Tafel und ein neues Außenspielgerät für den Hortbereich angeschafft. Darüber werden sich die Kinder besonders freuen.

90.000 Euro wurden in der Grundschule Mitte investiert. Zwei zusätzliche Klassenzimmer wurden eingerichtet - mit neuen digitalen Tafeln, Mobiliar und weiterer Ausstattung. Auch hier erhielten die Kinder ein neues Außenspielgerät für Schule und Hort. Der Fallschutz für die Außenspielgeräte wird in den nächsten Tagen noch eingebracht. In die Grundschule West, deren Grundsanierung erst 2014 abgeschlossen wurde, flossen 17.000 Euro für technische Geräte, Möbel und eine klassische Kreidetafel, die vor allem für die Schulanfänger zum Erlernen der Motorik beim Schreiben wichtig bleibt.

Die Coswiger Grundschüler haben jetzt in ihren Schulen noch bessere Bedingungen - einschließlich Computertechnik. Und im Freien finden sie Platz und Angebote zum Spielen, Klettern und Toben vor. (SZ)