merken
PLUS Radebeul

Knall und Feuerwehreinsatz im Osten von Radebeul

In der Reichsstraße hat es am Montagabend in einem Keller gebrannt. Die Kameraden rückten mit einem Großaufgebot an.

In der Reichsstraße in Radebeul-Ost mussten die Feuerwehrleute einen Kellerbrand löschen.
In der Reichsstraße in Radebeul-Ost mussten die Feuerwehrleute einen Kellerbrand löschen. © Roland Halkasch

Radebeul. Kurz vor dem Abendbrot am Montag schlug bei den Radebeuler Kameraden der Feuerwehr der Pieper an. Ausrücken nach Radebeul-Ost, in die Reichsstraße 6. 18.28 Uhr hat eine Hausbewohnerin bei der Feuerwehr angerufen. Es hatte im Keller einen Knall, Flammen und anschließend eine starke schwarze Rauchentwicklung gegeben, sagt Stadtwehrleiter Roland Fährmann.

Björn Petrick von der Wache in Ost leitete den Einsatz. Feuerwehrleute von Ost, Kötzschenbroda, Wahnsdorf und Reichenberg waren angerückt, insgesamt fast 40 Leute. Wie sich herausstellte, ist offenbar in einem Computerraum im Keller ein überhitzter Server in Brand geraten, so Fährmann, der an diesem Abend als stellvertretender Kreisbrandmeister agierte.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Hier lesen Sie mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Radebeul

Über dem Brandherd verlaufende Kabel fingen Feuer und verursachten den starken Ruß. Die Bewohner des Hauses konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit auf die Straße bringen - auch deshalb, weil sie in ihren Wohnungen Rauchmelder installiert haben und diese rechtzeitig anschlugen.

Mitarbeiter der Stadtwerke Elbtal waren auch schnell vor Ort und hatten Gas und Strom bereits von der Straße her abgestellt, um nicht noch größeren Schaden zu verursachen.

Weiterführende Artikel

CDU fordert wieder Polizeirevier Coswig-Radebeul

CDU fordert wieder Polizeirevier Coswig-Radebeul

Kritik an der Standortpolitik des Landes wird erneut laut. Die Kreistagsfraktion hat dafür einen aktuellen Anlass.

Wo Überschwemmungen in Radebeul drohen

Wo Überschwemmungen in Radebeul drohen

Für die Hochwassergefährdung liegen neue Karten vor. Für einige Gebiete gibt es bei einer Jahrhundertflut Entwarnung.

Die Feuerwehrleute haben auch Radebeuls Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) informiert. Der war mit am Einsatzort und hat dafür gesorgt, dass die Bewohner für eine Nacht im Radisson Blu Park Hotel an der Nizzastraße untergebracht wurden. Der schwarze Rauch hatte die Wohnungen vorerst unbewohnbar gemacht. Der Einsatz dauerte bis nach 21 Uhr.

Über Nacht wurde belüftet. Heute muss gereinigt werden. Die Polizei, die ebenfalls vor Ort war, ermittelt zur Brandursache.

Mehr zum Thema Radebeul