Radebeul
Merken

Hilfe und Entspannung

Physiotherapeutin Maria Schütt macht sich im Weinböhlaer Oberdorf selbstständig.

 3 Min.
Teilen
Folgen
„Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, deshalb lasst uns Gutes angewöhnen“, sagt Physiotherapeutin Maria Schütt. In ihrer Praxis bieter sie sowohl Krankengymnastik, klassische Massagen, manuelle Therapie als auch Lymphdrainage und vieles mehr.
„Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, deshalb lasst uns Gutes angewöhnen“, sagt Physiotherapeutin Maria Schütt. In ihrer Praxis bieter sie sowohl Krankengymnastik, klassische Massagen, manuelle Therapie als auch Lymphdrainage und vieles mehr. © Norbert Millauer

Von Julian Wolf

Freudestrahlend und voller Elan zeigt Physiotherapeutin Maria Schütt ihre brandneue Praxis auf der Nordstraße 13 a in Weinböhla. Die rund 75 Quadratmeter großen Räumlichkeiten bieten drei Behandlungszimmer, darunter einen Fitness-Raum, zwei Toiletten und Waschräume, einen Aufenthaltsraum, eine Teeküche sowie die Anmeldung samt Wartebereich.

Anzeige
Aufgepasst! Dieses E-Bike müsst Ihr Euch anschauen!
Aufgepasst! Dieses E-Bike müsst Ihr Euch anschauen!

Bei Fahrrad XXL in Dresden gibt es aktuell ein absolutes Spitzenrad für nur 1999 Euro: starker Motor, voll integrierter Akku und hochwertigste Komponenten. Der Preis gilt aber nur in den Dresdner Filialen ...

Einigen sollte der Name der Therapeutin bekannt vorkommen, arbeitete Maria Schütt bereits in der Praxis von Ute Kilian in der Weinböhlaer Maxstraße. Die Selbstständigkeit reizte Maria Schütt schon lange: „Ich wollte schon immer mein eigenes Ding machen“, erklärt die 25-Jährige aus Weinböhla. „Erst habe ich überlegt, als mobile Therapeutin zu arbeiten und Hausbesuche anzubieten. Während die Coronavirus-Pandemie jedoch weiterhin anhält, erwies sich mein Plan als schwierig.“

Umso passender war es, dass die Physiotherapeutin Michaela Hecht, die bis Ende 2020 die Praxis auf der Nordstraße unterhielt, das Rentenalter erreicht hatte. „Eine eigene Praxis für Physiotherapie zu eröffnen, ist mit enormen Kosten verbunden. Die Geräte, Behandlungsliegen und Anmeldesysteme zu beschaffen, hätte ich alleine nicht stemmen können“, sagt Maria Schütt. „Mein Vater berichtete mir, dass die Praxis auf der Nordstraße einen Nachfolger sucht und schon habe ich mich beworben.“ Michaela Hecht ist froh darüber, eine kompetente Nachfolgerin gefunden zu haben.

Dass die Behandlungsstelle weiterhin bestehen bleibt, ist für die Gemeinde Weinböhla äußerst wichtig. Neben der Praxis auf der Mozartstraße und Physio Löwe gibt es nämlich keine weiteren Praxen mehr im Oberdorf. Der Dorfkern der Gemeinde ist zur Anlaufstelle für Physiotherapie geworden. „Insbesondere für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger kann der Weg ins Dorfzentrum sehr beschwerlich und kraftanstrengend sein. Das Bestehen dieser Praxis ist mehr als notwendig. Nahezu alle Termine sind bereits vergeben. Die Nachfrage ist so groß wie noch nie zuvor“, erklärt Maria Schütt.

Unter dem Motto „Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, deshalb lasst uns Gutes angewöhnen“ praktiziert Maria Schütt Krankengymnastik, klassische Massagen, manuelle Therapie, Lymphdrainage, die Behandlung der Kiefergelenke und Fußzonen, bietet Wärmebehandlungen, Ultraschall und Elektrotherapie an. Ihre Arbeit mit ätherischen Ölen sowie ihr Yoga-Angebot in kleinen Gruppen seien einzigartig für Physiotherapeuten in der Region. Behandeln wird Maria Schütt auch Säuglinge - ebenfalls ein Alleinstellungsmerkmal im Landkreis Meißen.

Die Praxis soll für Patienten fast unterbrechungslos geöffnet sein. Sollte die Therapeutin in dringenden Fällen mal außer Haus sein, können die Besucher entweder im Wartezimmer Platz nehmen oder Rezepte, Wünsche und Kritik im hauseigenen Briefkasten im Inneren der Praxis hinterlegen, da die Behandlungsräume und die Rezeption mit einer separaten Scheibe getrennt sind. Ein offenes Ambiente in ihrer Praxis ist der jungen Physiotherapeutin neben der ruhigen Umgebung in Waldnähe äußerst wichtig.

Für 2022 wünscht sich Maria Schütt, dass ihr Angebot bei den Patienten gut ankommt und sie mit ihren Besuchern im Einklang arbeiten kann: „Der Wohlfühlfaktor darf während einer Behandlung nicht in Vergessenheit geraten. Natürlich geht es oft um Schmerzlinderung und medizinische Hilfe, jedoch soll man auch abschalten und runterkommen können. Wenn meine Patienten das bei mir erreichen können, bin ich zufrieden.“

Die Sprechzeiten von 11 bis 14 Uhr gelten am Montag, Mittwoch und Freitag. Geöffnet ist die Praxis von Maria Schütt montags zwischen 8 und 19 Uhr, dienstags und freitags zwischen 8 und 14 Uhr, mittwochs zwischen 8 und 17 Uhr sowie donnerstags zwischen 14 und 18 Uhr. Die Terminvergabe erfolgt persönlich, telefonisch unter 035243 51218. Eine Website folgt unter www.physiopraxis-schuett.com.

Mehr zum Thema Radebeul