merken
PLUS Radebeul

Jetzt bekommen auch Radebeul und Moritzburg die Gelben Tonnen

Seit Wochenbeginn wird zu Hunderten ausgeliefert. Die Größe zu tauschen, ist allerdings noch kompliziert.

Am Montag wurden Gelbe Tonnen reihenweise in Radebeul ausgeliefert.
Am Montag wurden Gelbe Tonnen reihenweise in Radebeul ausgeliefert. © Arvid Müller

Radebeul/Moritzburg. Da haben sich viele gefreut. Endlich ist die Gelbe Tonne da. Die immer wieder zerreißenden Gelben Säcke nervten seit Jahren viele Bürger. Darauf haben die Entsorger jetzt endlich reagiert.

Die Verteilung der Behälter sollte eigentlich in Radebeul schon in der letzten Woche beginnen. Doch die Fahrzeuge waren zum großen Teil noch in anderen Orten unterwegs, etwa in Coswig. Seit dieser Woche sind nun auch - als letzte Orte beim zuständigen Entsorger Nehlsen - Radebeul und Moritzburg dran.

Anzeige
Die Küche ist das neue Wohnzimmer
Die Küche ist das neue Wohnzimmer

Wer seiner Küche ein Update verpassen will, bekommt bei Möbel Oskar in Gröditz eine professionelle Beratung vom Fachmann.

Wie Ina Weniger, Leiterin Technik und verantwortlich für die Verteilaktion bei der Firma Nehlsen, sagt, werden insgesamt rund 25.000 Tonnen gerade vor den Häusern abgestellt. Allein 7.000 davon sind für die Stadt Radebeul bestimmt.

Die Verteiler sind mit Lastwagen in fünf Teams unterwegs. Aktuell werden die Standardbehälter mit einem Fassungsvermögen von 240 Litern verteilt. Ina Weniger: „Die Erfahrungen und das durchschnittliche Abfallaufkommen pro Kopf zeigen, dass diese Behältergröße am besten geeignet ist.“

Anfragen wegen kleinerer Tonne

Manche Bürger hatten bereits angefragt, ob sie eine kleinere Tonne bekommen können. Die Gründe dafür sind unterschiedlich - etwa weil nicht genügend Abstellplatz vorhanden oder das Aufkommen an Verpackungen gering ist.

Von Nehlsen heißt es dazu: Kleinere Behälter sind nur in Ausnahmefällen vorgesehen, welche bei der Erstverteilung – aufgrund der Vielzahl der Aufträge – unberücksichtigt bleiben müssen. Die Bürger mögen den Behälter bitte zunächst ausprobieren. „Sollte der Behälter später doch getauscht werden müssen, können sich die Bürger frühestens ab etwa Mitte Mai nach Abschluss der Testphase mit uns in Verbindung setzen“, heißt es. Dies sollte in jedem Fall schriftlich und am besten per E-Mail geschehen (siehe unten).Nach Abschluss der Verteilung der mit zwei Rädern versehenen Tonnen werden die Vier-Rad-Behälter an den Großwohnanlagen verteilt.

Adressaufkleber bitte kontrollieren

Die Gelben Tonnen, so Nehlsen, können sofort ab Bereitstellung genutzt werden. Am oberen Rand der Behälter befindet sich ein Adressaufkleber. Die jeweils richtige Tonne sollte bitte zeitnah auf das Grundstück geholt werden.

Bis zur vollständigen Einführung des neuen Behältersystems werden weiterhin Gelbe oder transparente Säcke von den Entsorgungsfahrzeugen mitgenommen. Die aktuelle Verteilaktion betrifft ausschließlich private Kunden der Entsorgungsfirma, so Ina Weniger.

Gewerbetreibende müssen selbst tätig werden und ihren Bedarf an Gelben Tonnen anmelden, und zwar ausschließlich schriftlich bzw. per E-Mail an die Firma Nehlsen Sachsen GmbH & Co. KG.

Weiterführende Artikel

Riesa: Gelbe Tonne kommt Mitte Februar

Riesa: Gelbe Tonne kommt Mitte Februar

Die Ablösung der Gelben Säcke verzögert sich etwas. Andere Gemeinden sind noch vor Riesa dran.

Kontakt bitte über folgende Adresse: [email protected]

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul