merken
Großenhain

Aschenbrödel im Mittelalter

Das Landesbühnen-Musical ist am Sonnabend auf der Jakubzburg Mortka zu sehen. Etwas anderes fällt leider aus.

Das Aschenbrödel-Musical - hier vor Schloss Moritzburg - wird auch im Lausitzer Mortka sicher viele Familien begeistern.
Das Aschenbrödel-Musical - hier vor Schloss Moritzburg - wird auch im Lausitzer Mortka sicher viele Familien begeistern. © Landesbühnen Sachsen

Mortka. Die mittelalterliche Jakubzburg in dem kleinen Ort zwischen Bautzen und Hoyerswerda ist wie eine Fata Morgana. Trutzig wächst sie in der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft aus dem Boden: Mit Bergfried, einem hübschen Teich, Burgcafé, Rittersaal und Zirkuszelt. Letzteres ist zwar in seiner Größe gar nicht so mittelalterlich - macht die Freizeitoase aber noch mehr zu einem Geheimtipp. Denn in der Burg kann man nicht nur Rast machen, tanzen, feiern und übernachten, sondern auch besondere Veranstaltungen erleben. 

Anzeige
Ran an die Töpfe!
Ran an die Töpfe!

Jetzt eine neue Küche kaufen und dabei bis zu 1.000 Euro sparen: Das Küchen Profi-Center Hülsbusch in Weinböhla bietet ein exklusives Angebot.

Nach Tom Pauls war jetzt die Queen-Tribut-Band MerQury aus Dresden hier zu hören - mit ihrem ersten Konzert nach sechs Monaten Zwangspause. Seit nunmehr 30 Jahren touren die Musiker durch die Lande, auch ins Ausland. Streicher des Sorbischen Nationalensembles unterstützten sie und bekamen von den fast 1.000 Gästen im Zirkuszelt begeisternden Applaus. Darauf hoffen auch die Landesbühnen am Sonnabend, 12. September. Das Erfolgsmusical „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ wird an diesem Abend gezeigt. Die ebenfalls geplanten "Ritterlieder" der Landesbühnen am Freitagabend sind leider abgesagt, so Martina Küpferling vom Burgmanagement. 

Das Aschenbrödel als Freilichtaufführung zum gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Vaclav Vorlicek - mit der traumhaften Filmmusik von Karel Svoboda - konnte im Sommer schon erfolgreich vorm Schloss Moritzburg gezeigt werden - trotz Corona. Nun erobert die Geschichte auch die Lausitz: von einer selbstbewussten jungen Frau, die ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt. Landesbühnen-Intendant Manuel Schöbel hat Regie geführt. Er lässt das musikalische Märchen der Wunder-Haselnüsse sehr fantasievoll spielen, das auch von Mut, Kraft und Geschicklichkeit erzählt.

Karten gibt es nur im Vorverkauf per Email an [email protected]. Veranstaltungsbeginn: 18 Uhr. www.freizeitoase-mortka.de 

Weiterführende Artikel

Konzert-Genuss auf Jakubzburg

Konzert-Genuss auf Jakubzburg

Klangvolles Ensemble

Führungen jeden Sonntag 14 und 15.30 Uhr. Am 10. Oktober 3. Burgball im Festsaal mit anspruchsvollem Programm und Köstlichkeiten, am 17. Oktober 18 Uhr Peter Kube vom Zwingertrio mit „Nimm mich mit Kapitän“ im Festsaal. 

Weitere Nachrichten aus Großenhain und Umgebung lesen Sie hier.

Die Queen-Tributeband MerQury aus Dresden begeisterte vorigen Sonnabend die Gäste der Jakubzburg.
Die Queen-Tributeband MerQury aus Dresden begeisterte vorigen Sonnabend die Gäste der Jakubzburg. © Kathrin Krüger-Mlaouhia

Mehr zum Thema Großenhain