merken
Radebeul

Virtuell begehbare Bilder in der Stadtgalerie

In Radebeul zeigt der Dresdner Künstler Christian Manss eine Auswahl seiner jüngsten Arbeiten. Am Freitag ist Eröffnung.

Der Aufbau für die neue Ausstellung ist im vollen Gange. Künstler Christian Manss (r.) hängt mit Stadtgalerist Alexander Lange eines seiner Bilder auf.
Der Aufbau für die neue Ausstellung ist im vollen Gange. Künstler Christian Manss (r.) hängt mit Stadtgalerist Alexander Lange eines seiner Bilder auf. © Arvid Müller

Radebeul. Collagen auf Zeitungspapier aus Foto und Farbe, Lithografien, die aus mehreren Drucken bestehen, sowie virtuell begehbare Bilder – dies und noch mehr hat die neue Ausstellung des Dresdner Künstlers Christian Manss in der Stadtgalerie Radebeul zu bieten. Mit einer Vernissage am morgigen Freitag um 19.30 Uhr beginnt die Schau, die bis zum 17. Oktober dieses Jahres besucht werden kann.

Anzeige
Indische Festwoche bei Teppich Schmidt
Indische Festwoche bei Teppich Schmidt

Die Woche vom 4. bis 9. Oktober findet bei Teppich Schmidt im orientalischen Stil statt und ist mit vielen Gewinnspielen und Sonderaktionen verbunden.

Der 1978 in Eisenach geborene Künstler gibt einen Einblick in sein jüngstes Schaffen. In der Schau vereint er Arbeiten aus den Serien „Ruhelos“, „Clear“ und „Subjects“. Zudem ist eine Auswahl an Selbstporträts zu sehen. Insgesamt 20 hat Manss während der Coronakrise gemalt. Zusammen mit eigenen Gedichten hat er die Selbstbildnisse in einem Buch mit dem Titel „Zwanzig“ publiziert. Die lyrischen Texte hat wiederum Felix Lüke vertont. Der Komponist wird auf der Vernissage die Laudatio halten und ein paar der in Musik verwandelten Gedichte spielen. (SZ/sku)

Stadtgalerie Radebeul, Altkötzschenbroda 21, Öffnungszeiten: So., 13-17 Uhr; Di., Mi., Do., 14-18 Uhr

Mehr zum Thema Radebeul